2. April 2015

Produkttest: Osterkörbchen und Ostereierhalter von Baker Ross



Wir haben mal wieder gebastelt. Der große Karton von Baker Ross wird und wird nicht leerer :) Ostern naht und somit entschieden wir uns diesmal für die Osterkörbchen und Eierhalter.

Nur war machen wir mit den gebastelten Sachen? Jasmin entschied: "Ich möchte sie den Erzieherinnen in der KiTa schenken!"

Gesagt, getan. Dank der einfachen und verständlichen Anleitung, die Jasmin gleich vor sich legte und betrachtete, ging der Zusammenbau ganz schnell und einfach vonstatten. Ich musste nur wenig helfen, meist musste ich nur mal was festhalten. Und Jasmin erklärte, wie alles ging, wehe, ich wollte etwas vorgreifen und nicht nach der Reihenfolge gehen :)

In der Osterkörbchen-Packung sind 6 Sets enthalten: 3 Hasen und 3 Küken.
Alle Teile sind zugeschnitten und fertig bedruckt. Man braucht nur Bastelkleber und/ oder Klebefilm zum Zusammenbau.  


 
In der Eierhalter-Packung sind 4 Sets enthalten: 2 Küken und 2 Hasen, dabei unterschiedliche Farbzusammenstellungen. Die Teile sind aus Moosgummi, das "Zubehör" allesamt vorgestanzt und größtenteils selbstklebend. Wieder toll: gleich Ersatzaugen dabei, super, weil gleich ein Auge verschwunden ist, wir haben es heute noch nicht wieder gefunden... Nur der Hasenpuschel muss mit Bastelkleber angeklebt werden und die Eierhalter mit Bastelkleber zu Ringen zusammengeklebt werden. Dabei musste ich helfen, den Rest konnte Jasmin auch alleine schaffen.



Die Körbchen füllten wir mit buntem Ostergras, welches es auch von Baker Ross gibt, mit Frühlingstee, Eierkerze und Nougatei. Die Eierhalter reichten für Eierkerze und Tee. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten