3. September 2011

Rezept: Shaun das Schaf Geburtstagskuchen

Meine Kleine feierte am Mittwoch ihren dritten Geburtstag. Also habe ich wieder überlegt, welcher Kuchen ihr wohl gefallen könnte.

Ich habe mich dann für Shaun das Schaf entschieden, der aber ja eigentlich nur die Kuchendeko ist, der Kuchen untendrunter wird dann aber fast zur Nebensache :-)

Und so bastelt ihr euch auch einen Shaun:

Ihr braucht für Shaun
1 Stange Popcorn bzw. stellt ihr euch ausreichend Popcorn selber her
2 Reiswaffeln
1 Überraschungsei
2 Päckchen Puderzucker
etwas heißes Wasser und Zitronensaft
4 Amicelli oder vergleichbares
2 Schokoladenblätter, also diese "Stapelchips" aus Schokolade
2 Smarties
2 Schokoladentröpfchen
braune Zuckerschrift

Für den Schokoladenkuchen

weitere Deko
Kokosraspeln
Variationen: statt der Kokosraspeln kann man auch geriebene Mandeln oder Haselnüsse nehmen
grüne Lebensmittelfarbe
Zuckergussblumen
weitere Amicelli
Gummibärenstangen oder -Schnüre

Fangen wir mit dem Schafbau an. In die erste Reiswaffel werden vorsichtig 4 Löcher im Durchmesser der Amicellis gepuhlt. Ich habe das mit einem scharfen spitzen Küchenmesser gemacht. Sollte die Reiswaffel brechen, kann man das mit Zuckerguss wieder kleben...

Dann bereitet man einen festen Zuckerguss zu, ich habe das immer portionsweise gemacht, also eine halbe Packung Puderzucker mit Wasser und Zitronensaft angerüht, in einen Gefrierbeutel gefüllt, eine klitzekleine Ecke abgeschnitten - als Spritzbeutel.
Dann die Amicelli mit Zuckerguss in die Löcher kleben und die zweite Reiswaffel auf der ersten mit reichlich Zuckerguss festkleben.
Jetzt kann man anfangen den Bauch mit Popcorn zu bekleben. Am Besten stellt man die Reiswaffel dazu auf eine Tasse, dann schmiert man die Arbeitsplatte nicht so voll... Dann das Ganze erst einmal trocknen lassen.


Ist alles fest, dann kann man den halben Shaun schon auf seine eigenen Beine stellen und direkt anfangen den Rücken, die Seiten mit Popcorn vollzukleben, so das ein runder Körper entsteht. Eine passende Mulde /Hals ausbilden, auf dem der Ü-Ei Kopf später gut passt. Am besten immer mal probehalten.

Den Kopf bereitet man folgendermaßen vor: das Ü-Ei auspacken Für die Augen die Smarties weiß lutschen. Scherz, ich habe angefeuchtetes Küchenpapier genommen... Dann tunkt man ein Messer in heißes Wasser und schmilzt die Rückseite der Schokotröpfchen leicht an und klebt diese auf die Smarties. Die Augen dann mit Zuckerguss auf das Ü-Ei kleben. Zuletzt noch mit der braunen Zuckerschrift die Nasenlöcher aufmalen.



Dann kann man den Kopf auf den Körper kleben. Am Anfang muss man wohl noch ein wenig festhalten, der rutscht leicht weg. Hält der Kopf, kann man die Ohren ankleben, entweder mit Zuckerguss oder wieder mit dem heißen Messer anschmelzen und festkleben. Bei mir gings mit Zuckerguss ganz gut. Dann noch die "Frisur" aufkleben.


Fehlt noch die Schokoladenkuchenwiese für untendrunter...

Die Zutaten:
Ei(er)
250 g Zucker
200 ml Öl
200 ml Orangensaft
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 EL Kakaopulver 

Den Ofen auf 200° vorheizen. Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Saft zugeben. Mehl mit Backpulver und Kakao rasch unterrühren. Teig in ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech füllen (ich nehme immer so ein kleineres mit herausnehmbaren Glasboden, so bekomme ich die Teigplatte wenigstens immer heile raus), im Ofen bei 180° (Umluft) 30-40 Minuten backen und abkühlen lassen.

Für die "Wiese" färbt man die Kokosraspeln mit grüner Lebensmittelfarbe ein. Man benötigt ca. eine 3/4 Kaffeetasse Kokosraspeln und eine Tube Farbe. Beides in eine Schüssel und gut rühren und entstehende Klümpchen kleindrücken, ich nehme dazu immer eine Gabel.


Den fertigen Kuchen mit Schokoladenglasur (das waren bei mir 2 Schokoosterhasen und ein kleines Stückchen Palmin) bestreichen und darauf die Kokosraspeln streuen. Jetzt kann man nach Lust und Laune dekorieren. Bei mir kamen noch Zuckergussblumen drauf. Und ich habe einen Zaun aus Amicelli und Gummistangen gebastelt.



Gutes Gelingen!



Kommentare:

  1. Boah suuuuuuuuuuuuper schön gemacht, hab ich direkt mal gespeichert, du kannst das richtig gut - kompliment.

    AntwortenLöschen
  2. OMG, wie geil ist das denn bitte? Ich muss mich mal dringend bei Dir zum Kuchen essen einladen! ;)

    Toll!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein super Rezept. In einer Woche hat meine Tochter Geburtstag und da werde ich den Kuchen nach backen . Vielen Dank !

    AntwortenLöschen
  4. WOW super tolle Idee ein Traum von einer Torte.
    Danke für den tollen Bericht
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn... fast zu schön, um es zu essen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Wie genial ist das denn? Ich liebe ja Motiv-Torten - meine Mama hat auch schon einige gemacht. Das wäre was für meine Tochter - die liebt Timmy das Schäfchen. Ist ja der kleine Bruder vom Shaun.

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns ging die Meinung auch auseinander... Der eine rief "Timmmmmmyyyy" - der andere "Shauuuuuuuun" - die dritte "oh, ein Schäfchen" ;-))

    Und von wegen zu schade zum Essen: meine Kleine hatte da so gar kein Erbarmen und meinte von Anfang an: "will das essen!!!" nun liegts hier mit abgebrochenen Beinen, angeknabbertem Ohr und einigem durchgeweichtem Popcorn und wird wohl nachher noch ein wenig angeknabbert ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Super schöner Kuchen!!! Ich möchte dich im Namen aller Shaun Fans bitten den Kuchen auf unserer website in die Galerie hochzuladen: www.shaundasschaf.de

    Schöne Grüße und happy Birthday an deine Tochter!
    --
    Peter

    AntwortenLöschen
  9. klasse Kuchen..vielen dank für die super beschreibung...mein kleine hat im dezember geburtstag und steht total auf shaun das schaf. Diesen Kuchen wird sie zum Geburtstag bekommen.

    AntwortenLöschen
  10. SHAUN ist also immer eine Sünder wert ;-)

    AntwortenLöschen
  11. meine kleinste ist so schafverrückt. lieben lieben dank für die anleitung, habe deinen blog durch zufall durch google gefunden.


    lg jmlsi

    AntwortenLöschen
  12. Wow, das Schaf ist total niedlich. Diser Kuchen ist ein kleines Kunstwerk. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe vorgestern zu meinem 30. solch einen kuchen geschenkt bekommen und meine augen haben gefunkelt wie bei einem kleinen kind!!! Es sieht einfach zauberhaft aus und ein abolutes Schmuckstück!!!

    AntwortenLöschen
  14. Oh Mann, sieht das Schaf cool aus! Hast du noch mehr so tolle Ideen? Würde mich freuen, wenn du bei meiner aktuellen Rezept Bloggeraktion mitmachst. Gibt nen Amazongutschein zu gewinnen :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  15. Hi!
    Wow toller Kuchen!
    Aber wo bekomme ich die 2 Schokoladenblätter, also diese "Stapelchips" aus Schokolade her??
    Möchte den Kuchen gern nächste Woche ausprobieren. Wäre nett wenn jmd nen Tipp hat
    Lg
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephie,

      es freut mich, dass dir der Kuchen so gefällt :-)
      wenn man darauf achtet, dann sieht man diese "Stapelchips" eigentlich überall. Ich habe sie bei uns im Edeka (Neukauf) und Aldi entdeckt.

      Viele Grüße und gutes Gelingen, Sandra

      Löschen
  16. Das nenn ich mal kreativ!!! Super genial!!!

    AntwortenLöschen
  17. Ach mein Gott ist das obergenial! Ich hab mit das gleich mal abgespeichert, weil ein Kollege von mir nächsten MOnat 50 wird und totaler Shaun-Fan ist.

    AntwortenLöschen
  18. Toller Kuchen!

    Danke für die schöne Idee :)

    AntwortenLöschen
  19. Super Kuchen!!!!Sehr niedlich ,was für ein Öl hast du genommen?
    Mein Mann bekommt den Kuchen am Samstag :-) mal sehen.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme immer Raps- od. Sonnenblumenöl.
      Viel Spaß beim Backen :-)

      Löschen
  20. Superschöner Kucher. Mein Enkel wird nächste Woche 2 Jahre und da bekommt er diesen. Voriges Jahr hab ich ihm den "Maulwurf" gebacken.
    Danke für die Idee. Er wird sich riesig freuen.

    AntwortenLöschen
  21. vielen dank für dieses tolle schafrezept :)) habe einer Freundin eins gemacht und er sah richtig toll aus...

    AntwortenLöschen
  22. Hast du ein die Hälfte vom Ü-Ei benutzt oder ein ganzes Ü-Ei? Hast du es vorher aufgemacht oder hast du die Überraschung drinne gelassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ist ein ganze Ei und die Überraschung war noch drin :)

      Viele Grüße, Sandra

      Löschen
  23. Mit Reiswaffeln ein Schaaf zaubern - das finde ich ja mal so richtig genial. Das habt ihr echt toll gemacht!
    LG Kathi

    AntwortenLöschen