12. Februar 2011

Gesammelte Geburtstagskuchen...

Ich sichte gerade die Fotos der vergangenen Jahre. Zumindest versuche ich das... Gar nicht so einfach, da zwischendurch immer alle irgendwie und irgendwo gesichert wurden und somit viele doppelt oder aber verschollen sind.
Ich wollte schon immer einmal eine Aufstellung der verschiedenen Geburtstagskuchen machen, die ich so im Verlauf der vergangenen sechs Jahre für die mittlerweile 3 Kinder gemacht habe. Hoffentlich bekomme ich alle zusammen :-)
Interessant ist es auch, wie sie sich von der Machart verändert haben... Ich füge sie also in chronologischer Folge ein. Versuch ich zumindest.


Moritz 1. Geburtstag 2007 - Es war mein erster Versuch eines "Formkuchens" und soll ein LKW sein. Es ist ein normaler Marmorkuchen, der erst zurechtgeschnitten, dann mit Glasur überzogen und mit Süßigkeiten verziert wurde. Hier Prinzenrolle als Räder, Schaumwaffeln als Ladeflächenumrandung, ein paar Koalas als Passagiere und ein paar Liebesperlentaler als Scheinwerfer.

EDIT: das war ja gar kein Marmorkuchen... das war ein kalter Hund, der entsprechend in eine Kastenform gestapelt wurde :-)



Annikas 4. Geburtstag 2008 - Einfache Muffins aus Fantakuchenteig, verziert mit Zitronenzuckerguss und Puffmais und Haribo - für die KiTa. Welchen Kuchen es zuhause gab, weiß ich leider nicht mehr und finde auch keine Fotos :(



Moritz 2. Geburtstag 2008 - gar kein richtiger "Kinderkuchen" - aber lecker Schoko-Mascarpone-Erdbeerknuspertorte und einen einfachen Marmornapfkuchen.



Annikas 5. Geburtstag 2009 - sie wünschte sich einen Hello Kitty Kuchen und ich habe geschwitzt... Es ist ein einfacher Marzipan-Schoko-Blechkuchen, verziert mit weißer und Vollmilchschokolade, blau eingefärbtem Zitonenzuckerguss und Smarties, Silberperlen, lila Mimosen. Die Hello Kitty habe ich mir als Vorlage ausgedruckt, ausgeschnitten, mit einem scharfen spitzen Messer in den Kuchen geritzt, mit Schokolade nachgezogen (Schokolade in Gefrierbeutel füllen, eine feine Ecke abschneiden und wie einen Spritzbeutel nutzen). Dann die großen Flächen mit weißer Schokolade oder eben Zuckerguss bepinseln und verzieren.



Moritz 3. Geburtstag 2009 - er wünschte sich eine Eisenbahn. Dazu einen einfachen langen Kastenkuchen (ich hatte einen Schokokuchen gebacken) in 3 Teile teilen, 1 größeres als Lok, 2 kleinere als Waggons. Die Lok dann so zurecht schneiden, dass ein Führerhaus entsteht. Alles mit Schokoguss überziehen und verzieren. Die Räder sind diese Prinzentaler, ansonsten kann man da seiner Fantasie freien Lauf lassen und alles auf die Waggons packen, was das Geburtstagskind so gerne mag.



Jasmins erster Geburtstag 2009 - es ist ein Ovomaltinekuchen :-) Die gratulierten nämlich mit kleinem Päckchen zum Geburtstag (man konnte die Kinder da zum ersten Geburtstag anmelden) und da lag das Rezept bei... verziert mit Smarties und Marienkäferchen.



Annikas 6. Geburtstag 2010 - die Barbietorte. Die finde ich immernoch am Besten :-) Grundgerüst bildet ein Napfkuchen und 2 aus einem Blechkuchen ausgeschnittene Kreise (Rezept vom Fantakuchen), zwischen die Lagen ein bißchen geschlagene Sahne (die ich auch rosa eingefärbt habe) als Kleber gestrichen. Dann das komplette Kuchengerüst mit geschlagener Sahne bestreichen. Dann wird Marzipan mit viel Puderzucker verknetet, eingefärbt, ausgerollt und über den Kuchen gelegt. Noch verzieren, einer Barbie  die Beine amputieren und einstecken, ihr auch noch ein Oberteil aus Marzipan formen.


 Moritz 4. Geburtstag 2010 - musste schnell gehen, irgendwas war da, wir waren bei Oma & Opa. Also gabs wieder eine Eisenbahn, aber diesmal aus Fertigkuchen... Da brauch man dann nur ein wenig geschmolzene Schokolade als "Kleber".

 Jasmins 2. Geburtstag 2010 - sie mag Käferchen, also gabs eine Marienkäfertorte. Das war ein Zitronenkuchenrührteig, der dann gefüllt wurde. Ich habe den Kuchen also geteilt, den unteren Boden mit Erdbeermarmelade und geschlagener Sahne bestrichen. Den oberen Boden in 3 Teile teilen (Kopf und die 2 Flügel), dann Kopf mit Schokoguss, Flügel mit rot eingefärbtem Zuckerguss bestreichen und verzieren. Toffifee als Augen, Smarties als Punkte, Mikadostäbchen als Fühler und Beinchen. Dazu gabs dann noch Marienkäfermuffins. Den Teig dazu hatte ich marmoriert, also einen Teil rot, den anderen Teil grün eingefärbt. Und mit Zuckerguss und Zuckermarienkäfer verziert.  Seht ihr im unteren Bild im Hintergrund.


Wenn ich Geburtstage der Kinder ausgelassen haben sollte, dann daher, dass es da wohl keine fotogenen Kuchen oder Torten gab... Eher normale "Erwachsenensachen" ;-)

EDIT 06.05.2011: Neue Kuchen können dazugefügt werden, meine Sohnemann hatte Geburtstag...


Moritz´ 5. Geburtstag: ein Spidermankuchen, so wie von ihm gewünscht. Rezept und Anleitung findet ihr hier.

Für den Kindergarten hatte ich denselben Kuchen anders dekoriert, als Mäusekuchen, da mein Sohn in die Mäusegruppe geht :-)


Leider ist der Zuckerguss nicht ganz so kräftig gelb geworden, wie ich gehofft hatte.
Zu guter Letzt gab es dann noch eine Philadelphiatorte...



Neu dazu im August 2011:

Der Einschulungskuchen


Und der Shaun das Schaf -  Geburtstagskuchen zu Minis 3. Geburtstag



Und neu dazu: das gebackene Meerschweinchen :-))



Da fehlt ja noch der Hamburger :-)



Leckere Wackelpuddingtorte mit ganz vielen Fröschen



Kommentare:

  1. Männo, jetzt hab ich mich auf ganz viele Kuchenbilder gefreut und? Nur zwei :( Ich bin enttäuscht und verziehe mich jetzt schmollend in die Ecke ;)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich bekomme zwischenzeitlich einen Anfall und verziehe mich auch *örks* - alle Fotos völlig durcheinander, doppelt und dreifach und irgendwie... Zur Hüüüüllfeeeee...

    AntwortenLöschen
  3. Und ich brauch Rezepte. das Auto ist ja der Knaller...

    AntwortenLöschen
  4. Meinst du die Eisenbahn ;-) ?
    Das wäre eigentlich nur ein normaler Schoko-Kastenkuchen, der zurecht geschnibbelt wird und mit jeder Menge Schokoglasur, Keksen, Marshmallows, Smarties und allem, was das Geburtstagskind so mag, verziert wird.

    AntwortenLöschen
  5. Mann, bei Dir wäre ich aber gerne Kind! :) Mjam, mjam - klasse! :)

    AntwortenLöschen
  6. So tolle Kuchen.....


    Ich hab mich in den Käfer verliebt :-)

    *gg* zumindest eisn davon hatte ich auch schon ;-) Die bunt verzierten Fantamuffins.

    AntwortenLöschen
  7. hey,
    ich habe deinen Blog gerade über blog-spot gefunden und finde die Kuchenbilder echt genial!
    Die Barbietorte hätte mich als Kind auch begeistert. Jetzt weiß ich endlich, woher eine Bekannte von mir das Froschkuchenrezept hat :).
    Wie viele Versuche hast du gebraucht, bis das alles so schön aussah? Sind die Rezepte alle von dir oder hast du sie im Internet gesucht?
    liebe Grüße deine Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      fast vergessen, dir deine Fragen zu beantworten :-) Aber nur fast! Und Danke für dein Lob

      Also: ein Kuchen sollte schon beim ersten Versuch klappen. Zwar wird manchmal nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe, aber so völlig für die Tonne war noch nie etwas.

      Ich suche mir für die Kuchen, oder auch anderen Dingen, meist Anregungen im www. Nur selten übernehme ich komplett ein Rezept, ich wandel gerne ab, lasse was weg, füge etwas hinzu. Oder ich habe in grauer Vorzeit mal was gesehen, was ich dann mit Dingen, die ich daheim habe, nachbacke /-koche.

      Löschen