3. Dezember 2016

{neulich so} Advent Advent


Am 30. November saß ich traditionell abends um 23.30 Uhr in der Küche und befüllte Adventskalender. Wer kennt´s noch?!  😁




Ganz so schlimm war es ja dieses Jahr nicht. Ich hatte tatsächlich nur noch diesen einen Kalender zu befüllen, wobei ich leider die einzelnen Schächtelchen noch zusammenbasteln und dekorieren musste... Die Füllung lag aber fertig sortiert bereit.

Der Filz-Stern-Kalender vom Sohn war schon "seit Tagen" fertig befüllt, der Pixi Kalender von der Tochter stand bereit (ein Schnapper, war Gratis-Zugabe bei Ernstings Family, genau zu einem Zeitpunkt, wo der Sohn neue Hosen brauchte...) und mein brandnooz Kalender stand ja auch schon lange bereit. Lange Rede kurzer Sinn: irgendwann war auch letzte Kalender gebastelt und befüllt. Und in nächtlicher Tüftelaktion noch schnell aufgehängt.


Ich glaube, es wäre einfach kein richtiger 1. Dezember, wenn ich ihn mit reichlich vorherigem Schlaf beginnen würde.


29. November 2016

Produkttest: brandnooz Genuss Box November 2016

Ich möchte euch noch die brandnooz Genuss Box November vorstellen.

Das Motto lautet 

Mit Gusto in den Winter

 

Und das war alles im Paket enthalten:

  • Seeberger Veggie Gemüsechips - 2,69 € (60 g)
  • GAEA LAB „Olive Oil Testing Kit“
  • mesh Tee Stick „TEA SELECTION“ - 4,95 € (16 Sticks )
  • salted Alaea Red - 3,95 € (35 g)
  • Tropicai Kokosmehl - 6,25 € (500 g)
  • Vitaquell Hummus „Rote Linse“ - 2, 49 € (130 g)
  • Münchner Kindl Dipponaise - 3,29 € (280 ml)
  • Schwermer Edelmarzipan - 3,95 € (114 g)




Die Gemüsechips waren die leckersten, die ich bis dahin gegessen hatte. Andere schmeckten nach kaltem Fett, hatten zuwenig Würze, aber die hier waren super! Da bin ich immer froh, dass die Kinder sie nicht mal probieren wollen, weil sie was von Rote Bete auf der Packung erahnt haben 😉


Genauso lecker fand ich die Marzipan Pralinen. Obwohl ich das Marzipan etwas "krümelig" fand, andere sind feiner, war die Praline insgesamt mit allen komponenten sehr lecker. Gerne hätte ich auch die andere Sorte Paranuss probiert, die in anderen Paketen enthalten war.
Das Kokosnussmehl habe ich mir noch aufgehoben, die Adventsbäckerei startet und ich bin mir sicher, dass das Kokosmehl da gute Dienste leisten wird.


Den Tee habe ich verschenkt, besonders gefallen hat auch die Tatsache, dass verschiedene Sorten in der Packung waren. Das sollten viel mehr Teehersteller so machen, denn wie oft kauf man eine große Packung und dann passiert es, dass es nicht schmeckt, oder man die Sorte ausprobieren möchte und dann irgendwann drölfzigtausend Packungen im Schrank stehen hat...
Olivenöl ist immer super, die kleinen Probierfläschchen waren schnell verkostet und super!


Die Dipponnaise muss sich bis zum nächsten Fondue gedulden. Ebenso wartet noch das Salz auf einen passenden Einsatz. Die zugesetzte Tonerde soll ihm einen angenehm weichen Geschmack verleihen. Bin gespannt!
Und der Frusamico darf zu seinem Kumpel ins Regal....
 

 

25. November 2016

Produkttest: brandnooz Box Oktober 2016

Darf ich vorstellen? Das war die brandnooz Box im Oktober unter dem Motto

Alles Okidoki im Oktober 

 

Ob wirklich alles ok war, hier die Übersicht:

  • Freixenet legero Alkoholfrei 200ml - € 2,49 (200 ml/750 ml)
  • Kölln Müsli Schoko-Banane - 2,99 € (500 g)
  • Meßmer Apfelstrudel - 2,19 € (18 Teebeutel)
  • Tartex Marktgemüse „Spinat Pinienkerne" - 2,59 € (135 g)
  • Leibniz Knusper Snack Karamellisierte Erdnüsse - 1,79 € (175 g)
  • HARIBO Lacaroo „Toffee“ - 0,95 € (125 g)
  • Nature Valley™ Crunchy „Hafer & Dunkle Schokolade“ - 1,99 € (5 x 2 Riegel)
  • ORO di Parma 2-fach konzentriertes Tomatenmark - 0,69 € (70 g)
  • Seeberger Gebrannte Erdnusskerne mit Sesam - 1,99 € (150 g)
  • Pechkeks - 1,50 € (6 g) (goodnooz Zusatzprodukt)


Ja doch, alles okidoki soweit für mich.
Das Kölln Müsli wurde hier freudig entgegen genommen, dann schmeckte es plötzlich doch nicht, und dann doch wieder super. Seltsame Kinder... Mir schmeckte es übrigens auch, ich durfte mal probieren.
Meßmer Apfelstrudeltee wurde hier gleich zum Allerallerlieblingstee ernannt. Doch, er hat was. Habe ja insgeheim die ganzen letzten Boxen auf Tee gewartet, endlich war mal wieder einer dabei.
Der Brotaufstrich war dann für mich alleine. Ich fand ihn sehr lecker! Gar nicht "zu sauer", wie manche ihn bei brandnooz kommentiert haben.
Die Erdnuss-Knusper-Kekse finde ich sehr lecker! Nicht neu, aber mal wieder gut, hatte sie lange nicht mehr daheim.


Haribo hat da wieder eine Sorte, die ich persönlich sehr lecker finde. Genau meine Wellenlänge, ich liebe Lakritz. Mit Zucker-Toffee-Mäntelchen umso mehr.


Die Riegel von Nature Valley werden hier gerne gegessen. Herrlich knusprig, und diese Sorte hier schön schokoladig.
Gebrannte Nüsse passen auch prima in den Herbst. Hier gebrannte Erdnüsse mit Sesam verfeinert. Die waren sehr lecker!
Die Pechkekse sind in meinen Augen so Dinge, die die Welt nicht braucht :) Hab einen verschenkt, konnte so sehen, was sich darin verbirgt. Schwarzer Keks, der die Zunge färbt, ein Spruch, weit ab der üblichen Glückskeks-Sprüchen. Tja, ganz netter Gag, aber schnell verflogen. Dafür mir persönlich zu teuer.


18. November 2016

{neulich so} Welt retten....



Der Kürbis trotzt noch den herrschenden Wetterbedingungen da draußen. Wenn er nicht weg fliegt, dann könnte ich ihn ja mal rein holen und dann zu Kürbismarmelade oder Kuchen verarbeiten. Dafür soll er sich laut "Züchterin" besonders gut eignen, weil er einen süßlichen milden Geschmack hat. 

Wenn da nicht der Kaffee alle wäre....

...was ist eure Entschuldigung?

 

17. November 2016

Produkttest: brandnooz Adventskalender

 _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~

UPDATE 21.11.16: Derzeit ist der

"goodnooz Adventskalender" von brandnooz  

bestellbar!

  • Sonderedition wegen großer Nachfrage
  • 24 Best-of-Produkte unserer Boxen
  • 10 € Spende für bedürftige Kinder
  • XXL-Vorfreude garantiert!

 _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~_~ _~_~

Wir 2 haben eine gespannte Beziehung.

Nicht falsch verstehen: ich liebe Adventskalender! Schon immer. Ich erinnere mich gerne an meine zurück, anfangs noch die üblichen Schokokalender. Aber dieses eine Stückchen Schokolade, das schon am Morgen gegessen werden durfte, das war schon ein Highlight.

Was alles ja egal ist, denn mein Hauptproblem mit Adventskalendern besteht darin, dass ich immer zu spät dran bin

Der erste Dezember ist ja doch nicht mehr so weit weg, und es wäre jetzt der passende Zeitpunkt einen Kalender zu besorgen, bzw. die Dinge, die zum Befüllen gebraucht werden. Aber ich sehe mich schon wieder in der Nacht zum 1. Dezember nur schnell das erste Türchen befüllen und den Rest dann später :)

Und das mein Problem: schon wieder zu spät! Ich wollte euch einen auch einen wirklich genialen Adventskalender vorstellen: den brandnooz Adventskalender. Der ist riesig! und einen Meter hoch, etwa einen halben Meter breit  und prall gefüllt mit lauter Originalprodukten in Originalgrößen. 
Mein nicht wirklich gelungener Versuch anhand einen Gliedermaßstabes zu verdeutlichen, wie groß der Kalender ist...
Die schlechte Nachricht:
Er ist ausverkauft. 😭

Er ist ein absoluter Hingucker und wirklich mal was neues im Gegensatz zu den üblichen fertigen Kalendern, bei denen das Preis/ Leistungsverhältnis vom Inhalt mal so gar nicht stimmt und der Kilopreis mal glatt und das 100fache steigt. Hier stimmte der Preis. Anscheinend so sehr, dass die Lagerregale bei brandnooz ratzfatz leergefegt waren. 

Was wohl hinter Türchen 1 versteckt ist?!


Mir bleibt also an dieser Stelle nichts anders übrig, als euch noch ein bißchen mit meinen Adventkalendererinnerungen von der Tatsache abzulenken, dass ihr euch keinen gigantischen Adventskalender mehr bestellen könnt. 

Meine Mama hat dann meinem Bruder und mir selber Kalender befüllt: das war noch aufregender! Der hing dann in meinem Zimmer und ich habe immer zu ertasten versucht, was denn in dem nächsten Jutebeutelchen drin sein könnte. Manchmal habe ich es nicht aushalten können und habe schon ein weiteres "Türchen" weiter hinten leergeräumt und dann mit irgendetwas anderem wieder aufgefüllt, damit es nicht auffällt. Es ist aber immer aufgefallen ;) Meine Mama hat immer angedroht, keine mehr zu machen. Umgesetzt wurde die Drohung aber nicht. 

Jedenfalls muss ich das alles jetzt wohl als Warnung nehmen, mich mal auf die  (Weihnachts)Socken zu machen und die Adventskalender für die Kinder zu bestücken. Nicht dass es da auch lange Gesichter gibt. 

Und sorry, wenn ich euch jetzt die Nasen mit dem brandnooz Adventskalender lang gemacht habe und ihr euch keinen bestellen könnt. Dafür gibts da ja noch andere Ideen. Brandnooz Boxen lassen sich auch prima verschenken. Vielleicht einfach 24 Stück sammeln und stapeln.


12. November 2016

{12 von 12} November 2016

Bevor ich auf der Tastatur einschlafe, hier noch meine 12 Bilder des Tages. Frau Kännchen sammelt wieder alle Links und lädt zum Vorbeischauen ein. 


1. Spülmaschine ausräumen, erster Kaffee, Waschmaschine anstellen, viele viele Dinge an ihren eigentlichen Platz räumen, bis auf die Dinge, die noch keinen Platz haben. Wie das hier, was auch gar nicht uns gehört, aber zu Sohnemanns neuem Hobby.




2. Das Hobby der Kleinsten hat was mit Tanzen zu tun, da bringe ich sie auch schnell hin und gehe noch die letzten Dinge fürs Wochenende einkaufen.



3. Kaffee kochen in der Filterkaffeemaschine. Sonst drück ich ja nur aufs Knöpfchen. Aber um eine Kanne zusammen zu bekommen nehme ich lieber die Pulvermaschine. 



4. Baustellenköfferchen packen.



5. Und dann folgt ein Tag der Nachbarschaftshilfe. Winterquartier der Pferde/ Ponys herrichten. 


6. Viel Kies, Splitt, Erde und Rasengittersteine wollen bewegt werden. 


 
7. Oder so...



8. Um mit den kleinen Kugelblitzen mal eine Runde spazieren zu gehen hat die Zeit leider nicht gereicht, weil ich einmal Taxidienst spielen musste, um die große Tochter und ihre Teamkolleginnen zur nächstgelegenen Tennishalle zu kutschieren. 


9. Ponyäpfel habe ich auch mal geschippt. 



10. Kaffeepause.



11. Draußenkind.

 
12.  Irgendwann abends zuhause, noch schnell ein paar Sandwiches zum Abendessen. 




26. Oktober 2016

Produkttest: brandnooz Box September 2016



Salut, Du süßer September!

Wohl eher "au revoir". Denn die neue brandnooz Box ist schon angekündigt und mir fiel dadurch erst auf, dass die September Box noch gar nicht hier im Blog aufgetaucht ist.


Also, dass war drin:
 

  • Pick up Mini
  • Barilla Pesto Rustico - 2,99 € (175 g)
  • Hauser Weinimport Craft Hugo - 1,99 € (500 ml)
  • The Fresh Tea Shop Schwarzer Tee „Kalamansi“ - 1,29 € (500 ml)
  • Bonbonmeister® Kaiser Waldhonig Salbei - 1,29 € (90 g)
  • Komet Soßenpulver zum Kochen „Schokolade“ - 0,29 € (34 g)
  • Casali Schoko-Bananen minis - 0,99 € (110 g)
  • Ovomaltine Kakao - 4,99 € (500 g)
  • Tantrum Energy Limonade „Bloodorange“ - 1,85 € (330 ml)
  • XOX Pittiplatsch Schoki-Flips - 1,49 € (125 g)
  • HARIBO Fruitmania - 0,95 € (175 g)

Also das Pesto hat sich glaube ich etwas einsam gefühlt in der süßen Umgebung. Aber es war auch eine willkommene Abwechslung, die echt lecker ist.
Die Mini Pick Ups sind ab und an mit in diverse Schulbrotbüchsen gewandert und auch für den kleinen Süßhunger zwischendurch haben sie eine perfekte Größe.


Bonbonmeister Hustenbonbons kamen hier genau richtig, selten habe ich mich so über Bonbons gefreut. Vorallem schmeckten sie auch der kleinsten Tochter und waren nicht scharf aber haben trotzdem prima geholfen!
Schoko Bananen sind immer lecker, auch in mini. Soviel kleiner kamen sie mir aber gar nicht vor. Nur die Tüte so insgesamt ^^


Ovomaltine Kakao mag ich sehr gerne, die Kinder so naja.
Die Haribos haben mich nicht so wirklich überzeugt, leider, aber die eine Sorte "Lemon" war mir schon zu bitter, die andere "Berry", ach, nein, da kanns die Konkurrenz besser, was veggi anbelangt.


Bei ErdnussFlips mit Schoko in Form von kleinen "Würstchen" und Pitti Platsch daneben bekomm ich Kopfkino. Geschmeckt haben sie trotzdem sehr lecker und die Kinder wünschen sich einen Nachkauf.