29. Oktober 2014

Produkttest: Kleine fertige Rührkuchen von Dr. Oetker



Kuchen geht immer, oder?!

Zumindest wir sind hier einem Stückchen Kuchen zwischendurch nicht abgeneigt.
Manchmal suche ich auch was, was ich den Kindern für unterwegs einpacken kann, etwas Süßes, was ein wenig mehr "Nährwert" als Gummibärchen hat. Und mal was anderes als Kekse. Und da es auch mal schnell gehen darf, darf es auch mal etwas vorverpacktes in Portionsgröße sein. Eigentlich mag ich den vielen Verpackungsmüll nicht, aber ab und ab durchaus legitim.



Nun durfte ich die kleinen Kuchen von Dr. Oetker testen.

Kurz-Informationen:
Marke: Dr. Oetker
Dr. Oetker Fertigkuchen (in den Sorten Schoko-, Marmor- und Zitronenkuchen)
Inhalt: 4er Pack (4 x 43 g), einzeln verpackt
Preis: zw. 2-3€
Seit März 2014 im Handel





Das Versprechen von Dr. Oetker ist
"Die fertigen Kuchen von Dr. Oetker sehen durch ihren Aufbruch an der Oberfläche nicht nur aus wie selbstgebacken, sie schmecken auch so."


Meine Erfahrungen nun nach dem Test:
Dieser Aufbruch an der Oberfläche entsteht nicht als echter Aufbruch an der Oberfläche, sondern ist vielmehr unten der Form, also vorgegeben. Das eigentliche "Oben" des Kuchens ist unten. Verwirrend?! Tatsache für mich: ein bißchen geschummelt, da der Aufbruch in meinen Augen nicht echt ist, sondern durch die Kuchenform vorgegeben.






Zum Geschmack: entweder ich backe verkehrt oder Dr. Oetker. Ich finde, der schmeckt nicht wie selbstgebacken. Die Konsistenz ist ganz ganz anders. Matschig wäre zuviel gesagt, saftig ist zu wenig.  Auf jeden Fall eine Kuchenkonsistenz, die ich von meinen selbstgebackenen Rührkuchen nicht kenne.
Abgesehen von der Konsistenz ist der Geschmack ok. Schoko schmeckt nach Schoko, Zitrone nach Zitrone, Marmor nach, nee, nicht wörtlich Marmor, ich habe mir nicht die Zähne ausgebissen ;) Aber alles eben mit dem Hauch von "industriell hergestellt".



Also, die Form und der Geschmack reißen mich nicht vom Hocker. Aber:
 
Die einzelnen Kuchenstücke haben eine angenehme Größe, 3 große Hapser und verschwunden waren sie. Für die Kinder und mich ein schöner und schnell eingepackter Nachmittagssnack, begleitet von Obst machts halbwegs satt und stillen den Süßhunger. Die drei Sorten bieten genügend Abwechslung.
Praktisch für unerwarteten Besuch (gibts den heutzutage noch?! Kündigt sich doch eigentlich mindestens durch ne kurze Textnachricht an ;) ), man muss keinen ganzen Kuchen aufschneiden.

Ist das alles für mich dann nach dem Test ein Grund die Kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker nachzukaufen? Ehrlich gesagt wahrscheinlich nicht.

(Dann backe ich lieber wieder ein paar Muffins im Vorraus, packe sie ins Tiefkühlfach und stecke sie in Tupperdosen. Die sind dann unterwegs automatisch aufgetaut und schmecken wirklich wie selbstgemacht. )

28. Oktober 2014

Produkttest: Brandnooz Box September 2014

Hallo Herbst!



Kölln Müsli Krokant Nussmix 
Launch: Juni 2014, Preis: 2,99 € für 500g
In diesem Müsli findet man die blütenzarten und kernigen Haferflocken von Kölln und außerdem noch Mandeln, Pekan- und Cashewkerne, Haselnuss- und Mandelkrokant, Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie Karamelsirup und Haferfleks, Weizenfleks und Weizenflakes. Bei den Kindern ists total durchgefallen, ich finds ok - auf jeden Fall nicht so süß wie manch anderes Fertigmüsli. 


Ovomaltine Crunchy Cream
Launch: Januar 2008, Preis: 3,49 € für 400g
Das Ovomaltine- Getränkepulver war mir immer zu malzig. Mochte ich nicht. Aber die Crunchy Cream hat Suchtfaktor! 


Birkel Nudel Up Erntefrische Tomaten Basilikum
Launch: September 2014, Preis: 1,99 € für 400g
Sonnengereiften Tomaten in nur 48 Stunden vom Feld direkt ins Glas.Schmeckt ganz gut, wenn es schnell gehen muss. Mir aber auch nicht besser als manch andere günstigere fertige Tomatensoße aus dem Glas. Die Nudel Up Sauce gibt es auch in den Sorten Napoli, Kräuter und Arrabbiata.



KNORR Bouillon PUR Rind
Launch: März 2010 Preis: 1,89 € für 6 x 28g
Die ideale Basis für Saucen und Fleischgerichte. Durch die besonders weiche Konsistenz löst sich die Bouillon schnell und gleichmäßig auf. Komplett getestet und für gut befunden.


CHIO Mikrowellen Popcorn Schoko
Launch: Mai 2014, Preis: 0,99 € für 100g
Also meine Tochter war ganz verzückt, als sie die Packung gesehen hat. Leider sind wir noch nicht zum Ausprobieren gekommen. 



Guaraná Brause
Launch: Juni 2014, Preis: 0,79 € für 3,5g
Schleckbrausepulver mit Guaraná und wirkt angeblich belebend und als zuckerarme Alternative zu übersüßten Energy-Drinks zu sehen. Erhältlich als Himbeer oder Grapefruit-Zitrone.
Ähm, ja - wer braucht sowas?!

 
Milka Choco Bonbon Caramel
Launch: März 2014, Preis: 1,99 € für 132g
Schokolade und Karamell… nicht gut, wenn ich in der Nähe bin. Die haben nicht lange gelebt. Beim Auspacken der Box nebenbei verschwunden... ;) Superlecker!


Paulaner Weißbier-Zitrone Alkoholfrei
Launch: März 2012, Preis: 4,39 € für 6 x 0,33l / 15,99 € für 20 x 0,5l
Ich mag weder Weißbier noch wahrscheinlich die alkoholfreie Variante. Dümpelt im Kühlschrank, bis mein Mann sich erbarmt. 




beckers bester (Sorte: Rhabarber Nektar)
Launch: Februar 2010, Preis: 1,79 € für 1l
Rhabarber- Nektar mit Direktsaft. Zu 100% natürlich - ohne Aromen, Farb- und Konservierungsstoffe. Pur oder als Schorle eine willkommene Abwechslung im Glas. Noch nicht probiert, schlummert noch im Kühlschrank.





Auch eine Box?! Gibts bei www.brandnooz.de

23. Oktober 2014

Story- Pic #42


Was ich ja so im Nachhinein beim Betrachten des Bildes interessant finde, dass bei einem eindeutigen *Unfallschwerpunkt* (war aber auch sehr kurvenreich und bergab und überhaupt) keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorhanden ist. Oder stand 15m weiter doch ein passendes Schild? Weiß ich leider nicht mehr...





Meine   Story- Pic- Wörter bislang:
 
42. Unfallschwerpunkt
41. Wackelaugen
40. Atomkrieg
39. abschalten
38. Ersttäterin
37. Kaffeebohne
36. Bärenhunger
35. feige oder Feige
34. - 
33. Meerwasseraquarium
32. Gesichtswasser
31. Sahneschnittchen
30. Posteinwurf
29. Rücksicht
28. schäumen
27. Heerscharen
26. Inspiration
25. renovieren
24. - 
23.  Saisonkarte
22. Farbwechsel
21. Prachtexemplar
20. Moos
19. Klee
18. schleimig
17. Kindergeburtstag
16. tanzen
15. Hummel
14. Navi(gationssystem)
13. Meister
12. eingebaut
11. enttäuschen
10. Bakterien
 
9. Holz
8. deplatziert
7. teuflisch
6. Depp
5. Schnurrbart
4. Eichhörnchen
3. Sonnenstrahlen
2. Ordnung
1. Wirrwarr

{Herbstbastelei} Der Pappteller- Regenschirm


"Jasmin, möchtest du was basteln?"

"Jaaaaa! Aus Papptellern!"



Scheint ja gut anzukommen, die Pappteller- Bastelei. Außerdem findet sie es spannend, bei Pinterest zu gucken und sich dort eine Bastelei aussuchen zu dürfen. Wie gewünscht dann wieder vom "Pappteller- Board" - diesmal der Regenschirm. Was auch sonst an einem Nachmittag, an dem es aus Kübeln schüttet.

Material wieder ein handelsüblicher weißer Pappteller, Farben und Stifte und Deko nach Wunsch, ein bißchen blauer und brauner Karton, Wolle, Kleber. 

Den Pappteller halbieren, bunt verzieren, Regentropfen und Schirmgriff ausschneiden, alles zusammenkleben (die Regentropfen gedoppelt, die Wolle dazwischen), fertig. 

Und unsere Pappteller- Geister haben dann die fertigen Schirme in die Hände bekommen, sie sollten schließlich auch nicht nass werden im Regen ;)





 Verlinkt bei One pin a week. Schon 6 Wochen Pin- Abbau :)


22. Oktober 2014

{Neulich so} Preissteigerungsstrategien für Fortgeschrittene

 So wirds gemacht: Preise erhöhen, dick "billiger!" dran schreiben und jeder fällt drauf rein...



...musste ich auch erst mal rechnen, war aber dann der Überzeugung, dass auf Vorrat kaufen doch nicht lohnt!        ;)

Und ich hier keinem was unterstellen will, vielleicht hat sich ja auch der Packungsinhalt erhöht.

20. Oktober 2014

{Neulich so} Kleines Besenlatein

.... da habe ich nicht schlecht gestaunt! Dafür sind die Dinger also... ich habe immer was anderes damit gekehrt.


19. Oktober 2014

Produkttest: Speicherkarten von Samsung

Ich durfte ein wenig Technik testen. Die Speicherkarten von Samsung


Ich bin ja so ein wenig schisserig, was meine Fotos anbelangt. Als ich einmal die Fotos von Baby-Jasmin nicht wiedergefunden habe, war ich einem Herzinfarkt nahe. Kurz vorher war nämlich mein Laptop in die Knie gegangen und ich hatte zwar vorher die Festplatte gesichtert, aber eben ganz spezielle Fotos habe ich nicht gefunden. 
Ich sichere meine Fotos regelmäßig auf einer externen Festplatte. Zusätzlich sichere ich die externe Festplatte auf einer weiteren externen Festplatte. Dann habe ich angefangen, meine Speicherkarten nicht mehr zu löschen, sondern die Fotos darauf zu belassen und neue Karten zu kaufen. Also habe ich meine Fotos hoffentlich gut gesichert. Ach, ab und zu mache ich ja Fotobücher oder lasse einige Fotos entwickeln. So ganz fotolos werde ich wohl nie sein, aber alleine der Gedanke macht mich kirre. 
 Die Wahl der Speicherkarten überließ ich bislang meinem Mann und so gabs meist die erst beste Karte, hauptsache sie erfüllt ihren Zweck. Auf Schreibgeschwindigkeiten oder so etwas achteten wir nicht. Oder darauf, dass die Daten auf den Karten auch gut geschützt sind. Was nützt mir eine Speicherkarte voller Daten, die bei z.B. Hitze plötzlich Gedächtnisverlust erleidet, z.B. in den heißen Urlaubssommertagen. 
Somit wusste ich gar nicht, dass das entscheidende Faktoren sind. Durch den trnd-Test habe ich somit wieder mal etwas neues gelernt.  



Die Samsung Speichermedien gibt es passend für alle Geräte:
  • Als SD-Karte für Kompaktkamera, Digicam oder Spiegelreflexkamera
  • Als microSD-Karte für Smartphone oder Tablet
Dank des  5-fach Schutzes sind die Speicherkarten wasserfest, hitze- & kältebeständig, magnetsicher, schock- und stoßfest sowie röntgensicher.


  • wasserfest, sie überstehen bis zu 24 Stunden im Salzwasser
  • hitze- und kältebeständig, Temperaturen zwischen -25°C und 85°C beeinträchtigen die Speicherkarte nicht.
  • magnetsicher, magnetische Strahlen von bis zu 15.000 Gauss können den Daten nichts anhaben.
  • schock- und stoßfest, sie bleiben auch bei hohem Druck unbeschadet, selbst wenn ein bis zu 1,6 Tonnen schweres Fahrzeug drüber fährt.
  • röntgensicher, d.h. Daten sind vor Röntgenstrahlen bei Flughafensicherheitskontrollen geschützt.


Sie sind in unterschiedlichen Speicherkapazitäten erhältlich – je nach Modell von 4 GB bis 64 GB (Gigabyte).

Es sind ausserdem drei verschiedenen Serien verfügbar:

Serie Standard:
  • Zuverlässig und extrem robust – für gelegentliche Nutzung
  • Zur Erweiterung des Datenspeichers für die alltägliche Datensicherung
  • Transferrate bis 24 MB/s
Serie EVO:
  • Leistungsstark und hochwertig – für anspruchsvolle Anwendung
  • Für Datentransfer in Hochgeschwindigkeit und bei großen Datenmengen
  • Optimiert für Full HD-Aufnahmen und High Quality Audio
  • Transferrate bis 48 MB/s
Serie PRO:
  • Ultraschnell und professionell – für professionelle Nutzung
  • Für großen Datentransfer in Höchstgeschwindigkeit
  • Ideal für 3D und HD-Aufnahmen
  • Transferrate bis 90 MB/s Lesen, bis 80 MB/s Schreiben* (Klasse 10)
Garantie über 5 Jahre (Standard) bzw. 10 Jahre (EVO, PRO)
Seit April 2014 im deutschen Handel.
*16 GB Modell bis zu 50 MB/s



Die neuen Speicherkarten gibt es passend zu euren individuellen Anforderungen. Einfach zu unterschieden sind die verschiedenen Serien auch schon durch die Farbgebung: Blau (Standard), Orange (Evo) und Silber (Pro)  kennzeichnen unterschiedliche Speichervolumen und Leistungsstärken.
   
Die Testprodukte waren eine große SD-Karte mit 64 GB Speicherplatz sowie eine microSD-Karte mit 32 GB inklusive eines USB-Adapters.

Ich habe jetzt nur die 64 GB Speicherkarte in meiner Kamera getestet. Vorher war dort eine 4 GB Karte drin, mich hat dann die Fotomenge von knapp 7800 Fotos angelächelt, die ich nun knipsen kann, ohne mir Gedanken über eine neue Karte machen zu müssen. Das gefällt mir schon einmal :) Wobei die Angabe irgendwie nicht stimmt, meine Kamera zählt nur alle 2 Bilder eins nach unten. Laut Samsung Tabelle passen etwa 32270 Fotos in 8Megapixel-Qualität auf die 64 GB-Speicherkarte. Ich behalt das mal im Auge ;)



Zugegebenermaßen mache ich mir immer noch keine großen Gedanken über Transferraten und die Zeit, die es braucht, bis das Foto nach dem Knipsen auf der Karte gelandet ist oder von der Karte dann alle gebündelt auf meinen Laptop übertragen werden. Ja, es geht schnell, aber ob schneller als vorher.