28. Februar 2016

{Monsieur Cuisine} Kartoffelpüree


Kartoffelbrei - ein sehr gerne gewünschtes Mittagessen von meiner jüngsten Tochter. Wenn ich frage, was es dann noch dazu geben soll, dann sagt sie: "Ketchup!". 

Bei Kartoffelpüree gibts ja auch eher so zwei Typen:  

Typ 1 Tapetenkleister. Ganz fein, ohne auch nur ein kleines noch vorhandenes Stückchen, cremig. Eben die Konsistenz, die sonst nur der fertige Brei aus der Tüte erreichen kann.

Typ 2, der stückige. Herzhafte, kernige, eher so der Kartoffelstampf, der nur kurz mit dem guten alten Stampfer bearbeitet wurde. 

Ich bin Typ 2. Durchaus verfeinert mit Milch und Butter, und natürlich jeder Menge Muskatnuss. Aber bitte bitte noch Kartoffelstücke drin!

Meine Töchter sind Typ 1. Fein, feiner, Tapetenkleister.

Tapetenkleister muss doch perfekt im MC gelingen, habe ich mir so gedacht. Also mal los.

Rezept für 4 Portionen:

1 kg Kartoffeln
225 ml Wasser
n.B. 1/2 TL gemahlenen Rosmarin
Salz
100 ml Milch oder Sahne
1 EL Butter 
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

1. Kartoffeln schälen, vierteln und ab direkt in den Mixtopf. Dazu dann das Wasser, Rosmarin und einen TL Salz. Ich hatte hier stattdessen eine selbst gemachten Gemüsebrühpaste genommen.


2. Nun 30 Minuten/100° C/Stufe 1 kochen.
video

Bzw. kann man nach gut 20 Minuten immer mal in den Mixtopf schauen, weil die Garzeit von der Größe der Kartoffelviertel abhängt, ist klar, oder?! Jedenfalls hatte ich nach 24 Minuten eh nur noch Kartoffelmatsch und habe dann mit dem nächsten Punkt weitergemacht: 

3. Milch oder Sahne und die Butter dazu, 20 Sekunden/Stufe 4 verrühren. Eventuell mal mit dem Spatel nachhelfen und alles nach unten schieben. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, dazu dann noch einmal mit Stufe 4 alles unterrühren.




Definitiv kein einziges Stückchen mehr vorhanden. Und geschmeckt hats auch. Wenigstens den Typ 1 Kartoffelpüree-Bevorzugern. Und mir auch. Ein bißchen ;)


25. Februar 2016

Produkttest - brandnooz Box Februar 2016

Eine neue Brandnooz Box kam heute zu mir ins Haus. Das Motto für diesen Monat lautet


Auf Wintersehen!

Und das war drin:

  • Rama Braten wie Profis 2,49 € (500 ml)
  • Kölln Müsli Knusper Schoko- Minze 2,99 € (500 g)
  • LÄTTA Original 1,59 € (500 g)
  • Garofalo Linguine 1,89 € (500 g)
  • Prinzen Rolle Milchschatz Minis 1,59 € (187,5 g)
  • Schwartau Pura „Erdbeere“ 2,09 € (200 g)
  • Rauch Happy Day Sprizz „Rhabarber“ 0,99 € (0,5 l)
  • iChoc Choco Cookies 
  • Niederegger Männersache Apple Bourbon 2,25 € (100 g)
 



Das Braten wie Profis hatte ich schon öfter in der Hand. War mir nie sicher, ob ich soviel brate :) Somit nun die Gelegenheit, es auszuprobieren. 

Knusper Müsli wird hier gerne gegessen, vorallem mein Sohn knuspert gerne zum Frühstück. Ob er allerdings der minzige Typ ist, werde ich herausfinden. Ich finde die Sorte sehr spannend, hätte mich aber auch einen Tick mehr über die andere neue Sorte mit Karamell gefreut.

Lätta kenn ich. Schon gaaaanz lange. Mochte mein Vater immer am liebsten. Ich bin ja bei Margarine generell überhaupt nicht wählerisch. Nun gut, wir werden dann die nächste Zeit mal die Lätta aufs Brot schmieren.

Garofalo Linguini, platte Spaghetti. Nudeln sind hier gerne gesehen. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass dem gemeinen Fußvolk hier auffällt, dass die Nudeln 4x  soviel kosten wie sonst und eventuell besser schmecken. 

Prinzen Rolle in andersrum. Schokokekse mit Milchcremefüllung. In kleinen schnell eingepackten Portionspackungen, für Sport, nachmittags oder auch mal Schule. Schmecken ganz bestimmt!

Schwartau Erdbeermarmelade. Besser treffen geht nicht. Die Kinder lieben Erdbeermarmelade. Diese hier aus 100% Frucht, weil Fruchtsüßen aus Apfel- und Traubensaft.

iChoc Choco Cookies. Überraschung! In anderen Boxen waren Fazermint Schoko-Minz Bonbons/ Pralinen. Ok, die Schoki ist nicht verkehrt, aber diese Minz-Schoko-Geschichten hätten mich doch interessiert :)

Rauch Fruchtschorle Rhabarber. Mal gucken, gut gekühlt an einem lauschigen Sommertag sicherlich eine Alternative. Solange mache ich mir mal einen Punsch damit ;)

Als goodnooz Beigabe gab es Niederegger Männerschokolade. Apple Bourbon Geschmack. Geht sicherlich auch für Frauen...  


24. Februar 2016

{Monsieur Cuisine} Kartoffelpuffer - Reibekuchen - ...

Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Dotsch, Dötscher, Kartoffelpfannkuchen oder Kartoffelplätzchen ist eine Zubereitungsart für Kartoffeln und ein traditionelles Gericht der regionalen Küchen in Deutschland, Tschechien, der Slowakei, der Bukowina, Luxemburg, Polen, der Ukraine, Weißrussland, Österreich und Bulgarien.


Gabs bislang hier immer nur aus der Tiefkühltruhe. Konnte wirklich keiner von mir verlangen, dass ich mich hinstelle und Kartoffeln reibe. Dafür gabs hier immer selbst gemachten Apfelmus dazu.
Anders geht immer: hab ich doch recht häufig gehört, dass um Himmels willen die Kartoffelpuffer selber gemacht sein müssen (dafür wird der Apfelmus fertig gekauft...).

Egal wie rum: ich habe nun dank des "Thermomix für Arme", oder eben dem Monsieur Cuisine, um den sich ja stellenweise im Lidl drum gekloppt wurde (ich habe ihn einfach online bestellt, er kam immer mal wieder im Onlineshop vorbei), die Kartoffeldinger selber gemacht. Und den Apfelmus *tadaaaa*. Macht mich auch nicht heiliger als vorher ;) Und so richtig selber gemacht ists ja auch nicht, habe ja immer noch keine einzige Kartoffel selber klein gerieben...


Rezept ist aus dem Rezeptbuch, welches dem Monsieur Cuisine beilag. Habe es nur um eine Zwiebel ergänzt. Die gehört für mich einfach mit rein, auch wenn nachher noch Zucker & Zimt und Apfelmus dazu kommt.

Also hier das Rezept:


1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Ei
3 EL Mehl
1,5 TL Salz

1. Zwiebel schälen - 8 Sekunden/ Stufe 8 zerkleinern. 

2. Kartoffeln schälen, je nachdem halbieren oder vierteln, mit in den Mixbehälter geben.


3. Dazu dann Ei, Mehl und Salz. Alles 15 Sekunden/ Stufe 5 zerkleinern.

4. Teig zack zack in heißem (reichlichem) Öl in der heißen Pfanne esslöffelweise ausbacken. Fertig. 



Tipp: Danach Klamotten in die Waschmaschine, duschen gehen und das Haus gut lüften.



Und ihr? Team Tiefkühltruhe oder Team Fingerkaputtgerieben ???


22. Februar 2016

Ein Brief an den Osterhasen 2016

Aus gegebenem Anlass: es ist bald Ostern!


Heute habe ich die spärliche Osterdekoration verteilt. Lediglich in Küche und Esszimmer landet immer etwas, der Rest des Hauses bleibt meist undekoriert.

Jedenfalls ist es zeitgleich langsam an der Zeit, den alljährlichen Brief an den Osterhasen loszujagen. Unter dem Label *Brief an den Osterhasen* findet ihr all unsere Bisherigen Briefe, 2011 haben wir damit angefangen.

An die altbekannte Adresse:

Osterhase Hanni Hase
Am Waldrand 12
27404 Ostereistedt


Jasmins erster Bildentwurf.... Mal schauen, ob es dabei bleibt :) 



21. Februar 2016

Produkttest: Elinas Tzatziki - Dip nach griechischer Art

Wir durften ja schon den Elinas Joghurt nach griechischer Art mit Kirschen probieren. Es gibt aber nicht nur süße Joghurtprodukte nach griechischer Art von Elinas, sondern auch herzhafte.

Und ebendiesen herzhaften, den Tzatziki, durften wir vor einer ganzen Weile testen. Seitdem schmorten die Bilder auf der Festplatte... Dabei wars doch lecker, ich weiß gar nicht, warum ich das Produkt nicht eher gezeigt habe!



Der Hersteller sagt über das Produkt:
Tzatziki ist in Griechenland eine klassische Vorspeise, die mit Brot serviert wird oder auch oft zu Fleischgerichten wie Gyros oder Souvlaki gereicht wird. Tzatziki besteht aus Joghurt, Gurken, Olivenöl, Knoblauch und Gewürzen und verleiht jedem Gericht das gewisse Etwas.

Kurz vor Genuss die zwei Schichten cremiger Joghurt und pikant-würzige Zubereitung unten miteinander verrühren. So schmeckt der Dip fast wie selbst hausgemacht, denn die Zutaten bleiben so besonders frisch.a

Ok, ganz getrennt in zwei Schichten kam der Tzatziki nicht bei mir an, dennoch musste ich noch rühren, damit die Würz-Öl-Gurkenmasse sich gut mit dem Joghurt vermischt. Es roch schon richtig gut, vorallem nach Knoblauch :) 



Ich hatte die Befürchtung, dass der viele Knoblauch vorallem den Kindern nicht schmecken wird, aber voll daneben gelegen, die haben gar nicht genug vom Tzatziki haben können!
Es gab einfache Ofenkartoffelspalten und Bohnensalat. Ein schnelles Essen, was hier aber gerne gesehen ist. Na gut, bis auf den Bohnensalat, den mögen nur wir Großen.


Aber wie gesagt: der Tzatziki war erste Sahne, äh, erster Joghurt. Herrlich schmackhaft, erfrischend und die Gurkenstückchen darin noch richtig knackig. Super Produkt!
Allerdings sind die Becher zu klein :) Vielleicht sollte man noch über eine andere Verpackungsform nachdenken, ein 500 g Becher für Grillabende oder Großfamilien wäre klasse!

 


20. Februar 2016

Produkttest: brandnooz Neujahrs- Genussbox Januar 2015

Eine neue Genuss-Box von brandnooz kann ich euch ja auch noch vorstellen :) Das Motto der nun in auffälligem rosa-pink daherkommenden Box lautete:

Gesundes Geschmacksfeuerwerk!



 

Havelwasser Heisse Havel – 250 ml – 2,49 €
Die vorherrschenden Temperaturen wären eigentlich ideal für dieses Heißgetränk aus Bio-Birnensaft und Bio-Wein, aber ich trinke einfach so selten Alkohol, dass ich da jetzt schon probiert hätte.

Birkengold Bio Birkensaft – 330 ml – 1,99 €
Ich hatte die Variante "pur" in meiner Box. Der Birkensaft wird nach der Eisschmelze direkt aus dem Stamm finnischer Birken gewonnen. Ich habe keine Ahnung, was mich da erwartet!

red espresso Rooibos Espresso – 125 g – 3,99 €
Espresso aus Rooibostee. Also auch noch koffeinfrei... Tja, und ich habe das Pulver bekommen, ich meine mich zu erinnern, dass man die Wahl zwischen Kapseln - die ich verwenden hätte können - oder eben dem Pulver hatte. Auch in meinem Profil habe ich Kapseln gewählt. Tja, somit keine gute Gelegenheit, das Pulver zu probieren. Und ich weiß nicht, wem ich damit eine Freude machen könnte.

Jomu Gerstengraspulver – 100 g – 14,70 €
Definitv: ich trau ich nicht! Ich hatte einmal eine direkte Kooperationsanfrage von Jomu, die ich abgelehnt habe. Nun habe ich das Pulver doch hier.... Ich trinke keine Smoothies, ich wag mich aber pur noch weniger ran. Also erstmal Zwischenlager Schrank...
Mazetti Cremaceto Classico – 250 ml – 2,99 €
Da war mal eine Flasche in einer anderen brandnooz Box drin. Die benutze ich immer noch und war eigentlich froh, dass sie fast leer ist. Nun neuer Nachschub. Tja, schmeckt wohl wie immer, die Verpackung hat sich ein wenig geändert.

Dona Chonita Mole – 350 g – 2,99 €
Mole ist eine Sauce aus der mexikanischen Küche, die aus Chilischoten, Samenkörnern, Gewürzen und Schokolade zubereitet wird. Am besten soll sie zu Hähnchen und Reis serviert sein, dass müssen wir aber noch testen.

Crackerscompany Black Choco Peanuts – 110 g – 2,59 €
Die waren lecker, knackig, bunt, schokoladig. Die Erdnüsse drinnen sehr geschmackvoll. Aber teuer!

Tropicai Virgin Coconut Oil – 35 ml – 2,00 €
Kokosöl ist ja derzeit sehr beliebt. Sowohl zur Körperpflege als auch zum Kochen und Braten. Ich muss das noch austesten :) Kokos mag ich generell sehr gerne, mal sehen, wie es geschmacklich ist. Gesund durch den hohen Anteil an MCT-Fettsäuren ist es allemal.

Jules Destrooper Feine Waffeln – 100 g – 1,99 €
Ein sehr ausgeprägter Buttergeschmack. Schon fast zuviel des guten. Waren schnell leer, scheinen allen geschmeckt zu haben.
Fazit:
Gemischtes Glücksgefühl. Nicht gebraucht hätte ich Jomu Gerstengraspulver, Cremaceto, Rooibos Espresso und den Birkensaft. 
Den Rest habe ich gerne ausprobiert, bzw. werde ich noch gerne ausprobieren.
Aber so sind Überraschungsboxen, mal total klasse, mal gemischt, mal voll daneben. Hier immerhin halb gut :)
Prima und somit erwähnenswert übrigens die Zugabe einer Ausgabe von eathealthy!

19. Februar 2016

Produkttest: reis-fit 8 Minuten Risotto

In der brandnooz Box November lag eine Packung von reis-fit 8 Minuten Risotto (500g / 2,79€). Dieses wurde natürlich schon ausprobiert und da ich da mal Fotos von gemacht habe, gibts hier einen kleinen Bericht.

Ich sag jetzt nicht, dass ich einfach mit dem kleinsten Strohhalm versuche, meinen Blog am Leben zu lassen.... Ja, manchmal ists schon schwer Themen zu finden, über die ich schreiben kann. So experimentierfreudig bin ich gerade nicht und manchmal etwas träge, was das Schreiben betrifft.

Egal. Hier gehts ja um den 8 Minuten Risotto. 

Den habe ich in meinem Thermomix-für-Arme, dem Monsieur Cuisine von Lidl, zubereitet. Das Gerät übernimmt Rühren und kochen, ich konnte mich um was anderes kümmern. 



Also nach Packungsanweisung läuft die Zubereitung so ab:
  • eine 1/2 fein gewürfelte Zwiebel in 1 EL Öl anschwitzen
  • den Reis (ohne Beutel!) mit in den Topf geben und glasig schwitzen lassen
  • die gesamte benötigte Flüssigkeitsmenge von 400ml auf einmal in den Topf geben, das kann Brühe sein, ein wenig Wein, sollte auf jeden Fall ordentlich Geschmack haben, denn davon lebt der Risotto. Mit Wasser ohne Würze schmeckt das nach Tapetenkleister.
  • 8 Minuten kochen lassen, immer mal gut umrühren
  • Herdplatte abschalten, 5 Minuten mit geschlossenen Deckel ziehen lassen
  • noch einmal gut durchrühren und ich empfehle für zusätzlichen Geschmack nun geriebenen Parmesan ein zu rühren
  • fertig.

Fazit:
Aha, die 8 Minuten beziehen sich auf die Kochzeit. 5 Minuten kommen für die Zwiebeldünsterei und das abschließende Ziehen lassen hinzu. Also insgesamt doch wieder so ungefähr 20 Minuten. Aber es wird die gesamte Flüssigkeit auf einmal hinzugefügt, man muss das alles also nicht so beobachten.
Geschmack bekommt das alles nur durch die richtige Brühe und Parmesan. Ansonsten eben lasch, ist ja nur purer Reis.
Der Reis ist jetzt auch nicht so prickelnd. Ich fand, dass es viele Bruchstückchen sind. Keine ganzen runden Körner, sondern viel "Kleinkram".

Cremig wird der Risotto aber, ich denke, das erkennt man bei den Bildern.
 
Schnell und unbeobachtet zu zubereiten, im Gegensatz zu einem "echten" Risotto. Meinung der Mitesser: braucht nicht nochmal gekocht werden, normaler Reis wird bevorzugt. Mir schmeckte es eigentlich schon, aber wie gesagt, da ist man seines Glückes eigener Schmied, man muss mit ordentlicher Brühe, Gewürzen und Parmesan & Co arbeiten.


18. Februar 2016

Der Teddygeburtstag II

Erinnert ihr euch?

Letztes Jahr haben wir Teddys zweiten Geburtstag gefeiert. 


Und eine Handy-App hat mich rechtzeitig nachmittags noch daran erinnert, dass der dritte Geburtstag da war! Also schnell Mini-Kuchen mit Kerzen bestückt, Geburtstagsteller und PartyKnaller aus dem Keller geholt und einen kurzen aber schönen Teddy-Geburtstag gefeiert :)


Das Kind fragte öfter mal nach Geschenken... Aber Teddy musste sich dieses Jahr mal mit dem kleinen Kuchen zufrieden geben. 






17. Februar 2016

Produkttest: Mix & Match Osterhasenanhänger von Baker Ross

"Kann ich was basteln??" 

Ok, *kram* *kram* 

Hervorgekramt habe ich das
"Bastelset für Deko-Anhänger "Hase" zum Kombinieren"


Anders ausgedrückt: Moosgummihäschen, die mit anderen Moosgummiteilen dekoriert werden können, ganz nach Lust und Laune. Dazu gibts noch Schleifen, damit man die fertigen Hasen an den Osterstrauch etc. hängen kann. Sicherlich auch gut geeignet als Geschenkanhänger. 

Die Daten:
  • Mit Anleitung
  • Größe: ca. 13 cm x 9 cm.
  • 6 verschiedene Hasenmotive
  • Kein Klebstoff erforderlich
  • Jedes Bastelset enthält Moosgummi-Hasen, selbstklebende Moosgummi-Dekorationen und Band zum Aufhängen





Jetzt müssen wir nur noch ein paar Osterzweige organisieren. Dann können die Häschen aufgehängt werden. 

16. Februar 2016

Frühlingsboten.

Auch ich habe sie gesichtet, die ersten Frühlingsboten. Es ist sogar schon ein paar Tage her. Die allseitsbekannten Schneeglöckchen lasse ich mal außen vor, und gelbe Winterlinge habe ich hier bei uns noch nie entdeckt. Dafür kleine zarte Schönheiten in lila.


Der Trampelhund im Krokusfeld.


Und die ersten Bienen waren auch schon fleissig unterwegs. Dabei war es gar nicht sonnig und irgendwie auch kalt. Ich wäre ja - wenn ich Biene wäre - noch ein wenig im Bienenstock geblieben.





14. Februar 2016

Produkttest: Klebepunkt-Bastelsets "Ostern" von Baker Ross

Dieses Bastelset hat Spaß gemacht. Dabei sind es nur Klebepunkte in Neonfarben :) Und ein einfaches Prinzip: Schwarze Vorlagebögen mit weißen Punkten, auf die man die gewünschten Klebepunkte klebt. Hat aber was beruhigendes. Das kleinste Kind saß geduldig dran, gut eine Stunde hat sie wie hypnotisiert Punkte geklebt :)





  • Bogengröße: 21 cm x 28 cm.
  • 8 verschiedene Motive – mit Küken, Lamm, Hase und Osterei.
  • 6 verschiedene Aufkleberfarben – Blau, Gelb, Hellgrün, Orange, Violett und Pink.
  • Jedes Bastelset enthält 8 Motiv-Bögen und 16 Bögen mit Klebepunkten




    13. Februar 2016

    Produkttest: brandnooz Box Januar 2016


    Auch im Januar gabs eine brandnooz Box. Dieses Mal mit dem Motto:
     

    "Immer lecker und locker bleiben!"

    Und das war drin:
     
    KopfNuss Kokoswasserschorle (330 ml – 1,49 €) (Zusatzprodukt für Besteller der Goodnooz Box)
    Kühne Enjoy Gemüsechips mit Paprika verfeinert  (75 g – 1,99 €)
    Löwensenf Premium Honig-Senf  (175 ml – 2,49 €)
    Jive mit Sekt & Kirschblüte  (200 ml – 1,19 €)
    Haribo Sauer Goldbären (200 g – 0,95 €)
    Leibniz Double Choc  (125 g – 1,49 €)
    Hachez Ursprungsschokolade ( 2 x 37 g – je 0,99 €)
    Hochwald Sahnewunder Vanille ( 250 ml – 1,59 €)
    Shatler’s Cocktail (200 ml – 2,49 €)
    Milford Himbeer Kokos  (28 Beutel, 1,99 €)




    Fangen wir mal vorne an: Kokoswasserschorle kann man trinken, war ganz lecker, angenehmer Kohlensäureanteil, Kokoswasser so pur mag ich nicht, aufgeblubbert und mit Fruchtsaft dazu schmeckt es. Heißt nicht, dass ich jetzt ins Geschäft renne, um danach zu suchen ;)
    Die Gemüsechips lagen noch im Schrank. Prinzipiell ganz lecker. Die Würzung gefällt mir auch sehr gut. Aber ich finde sie sehr fettig und ich finde sie schmecken auch nach kaltem Fett. Das schmälert den Genuss schon eindeutig, leider! 
    Löwensenf ist mir im Normalfall viel viel zu scharf, hier mit Honig bestimmt besser. Noch fehlte das passende Beiwerk, bzw. die passende Gelegenheit. Also auch hier: noch nicht probiert. 
    Jive wird sich nun nahtlos in die "noch nicht probiert" Schiene einreihen. Denn auch Alklohol ist ja nicht Low Carb. Also entweder in den Keller damit oder verschenken. Ich meine mich aber zu erinnern, das Jive eigentlich immer ganz lecker war.
    Haribo Gummibärchen in sauer. Bestimmt lecker! Mein Sohn hat sich nicht beschwert, als ich ihm eine Portion hingelegt habe und hat sie auch gegessen ;)
    Leibniz Double Choc, Schokokeks mit Schokolade. Klingt schon so lecker! Und auch von Leibniz Keksen wurde ich in Sachen Geschmack noch nie enttäuscht. 

    Hachez Schokolade. Die werde ich mir mal Sonntags gönnen. 
    Sahne! Gut, dass ich die Sorte Vanille bekommen habe. Die kann ich an die Kinder verfüttern. Jaaa, ich weiß, Low Carb und so... Also ich im Moment nicht. Was ja nicht heißt, dass ich nicht gerne würde. Vielleicht Sonntag, sonntags darf ich ja ein bißchen sündigen...
    Shatlers Cocktail. Bin ich heute auch bei uns im Edeka drüber gestolpert. Dafür habe ich auch angefangen immer Crushed Eis im TK zu haben. Aber passt im Moment ja auch nicht in den Ernährungsplan...
    Milford Tee, ich bin so froh, dass ich den Himbeer-Kokos erwischt habe. Ingwer Pur hätts noch gegeben und 3fach Minze, oder so. Könnte geschmacklich intensiver sein, hatte ein kräftigeres Kokosaroma erwartet. 




    ABC Kekse.

    Heidewitzka. Das Blech habe ich seit Jahren (ich sage nicht wievielen) im Keller liegen. Ich dachte, es wäre mal eine gute Idee, es heraus zu kramen und zu benutzen. Jasmin gefiel diese Idee sehr gut, noch begeisterter war sie, dass wir dazu ihr Backzubehör benutzen würden. 


    Also Teig angerührt, laut Rezept auf dem Backblechpappdingens, Teig in die Buchstabenmulden geschmiert (was ganz schön mistig geht...) und 2,5 Bleche ABC und Zahlenkekse gebacken. Yeah!


     Und abends gabs noch Buchstabensuppe. Voll der ABC Flow. 


    Das ABC-Kekse-Backblech ist übrigens wieder im Keller. Und ich hole nun mal das nächste Backzubehör heraus...



    12. Februar 2016

    {12 von 12} Februar 2016

    Ich war heute morgen etwas irritiert, als ich feststellte, dass ja schon der 12. ist. Hatte der Februar nicht gerade erst begonnen? Und überhaupt: wo war der Januar geblieben?

    Egal, ich fing dann verspätet an Fotos zu machen.

    1. Genaus so spät habe ich heute meine Kerzen angezündet. Die Laterne leuchtet den ganzen Tag. Brannten hier sonst nie Kerzen, leuchten jetzt immer mindestens zwei. Man gewöhnt sich dran und ich finde es ohne Kerzen irgendwie ungemütlich.


    2. Frühstück. Noch so was, woran man sich gewöhnt. Eiweißbrot mit Frischkäse und Tomaten, dazu Tee, weil der Kaffee alle ist. Und der Kaffeevollautomat kaputt, das doofe Ding.



    3. Äh, der Vormittag ist irgendwie auch an mir vorbei ohne Hallo zu sagen. Mittags gibts dann Gickelbeine mit Salat, fürs Fußvolk noch Pommes.



    4. Nach dem Mittagessen müssen Jasmin und ich schon wieder durchstarten, da sie um 13 Uhr Tennistraining hat. Vorher sammeln wir noch ihre Belobigungskarte in der Schule ein, die sie dort an ihrem Jackenhaken vergessen hatte und deswegen weinend zuhause ankam. 



    5. Klingeln, um in die Turnhalle zu kommen.  Dingelingeling...




    6. Ich erledige noch gleich den Wochenendeinkauf. Eigentlich ist ja alles da, aber..... 



    7. Zuhause werfe ich eine zweite Ladung Pommes in den Airfryer, für den Nachkömmling. 



    8. Spontaner Ausflug in die Eisenacher Shoppingwelt. An der Ampel Wartburg im Sonnenuntergang bewundern.


    9. Wichtige Sachen bei Kaufland kaufen. Chips, Aufschnittboxen, Katzenmilch und so. 


     10. Durch den Minizoo flitzen. Für den einen Zoo, für den anderen nur Zoohandlung. Beschließe, dass ich Zwergseidenohräffchen brauche. Mit 2500 € wäre ich dabei.



    11. Arsch mit Ohren. Ahhh, du hast Arsch gesagt! Und interessante Filinchen Sorten. Die habe ich hier bei uns im Westen noch nie gesehen ;)


    12. Und nun noch semileckere Löskaffeespezialität und Kohlrabischeiben. Ich stelle mir einfach vor, dass es Chips sind. 




    Und nun noch schnell Frau Kännchen verlinken, die sammelt wieder fleißig!

    Zeit für neue Untersetzer!

    Eindeutig hält der Frühling Einzug! Daher dürfen die letzten Schneemänner nun auch unser Haus verlassen. Die Kindertrinkgläser standen noch auf den Mosaik-Schneemann-Untersetzern von Baker Ross. Davor auf den Herbstblatt-Mosaik-Untersetzern...

    Jedenfalls stehen die Gläser nun auf farbenfrohen Osterglocken-Mosaik-Untersetzer :) 


    Wie immer im praktischen 6er Pack, wie immer praktisch mit selbstklebenden Moosgummiteilen, wie immer praktisch zwischendurch gebastelt. 


    Ich weiß, dass ich mich in dieser Hinsicht wiederhole, aber die Sachen sind wirklich gut! Jasmin ist immer mit so viel Spaß dabei, echt ein alter Bastel-Hase, und war so stolz, als sie die Untersetzer ihren Geschwistern präsentierte.