28. Februar 2016

{Monsieur Cuisine} Kartoffelpüree


Kartoffelbrei - ein sehr gerne gewünschtes Mittagessen von meiner jüngsten Tochter. Wenn ich frage, was es dann noch dazu geben soll, dann sagt sie: "Ketchup!". 

Bei Kartoffelpüree gibts ja auch eher so zwei Typen:  

Typ 1 Tapetenkleister. Ganz fein, ohne auch nur ein kleines noch vorhandenes Stückchen, cremig. Eben die Konsistenz, die sonst nur der fertige Brei aus der Tüte erreichen kann.

Typ 2, der stückige. Herzhafte, kernige, eher so der Kartoffelstampf, der nur kurz mit dem guten alten Stampfer bearbeitet wurde. 

Ich bin Typ 2. Durchaus verfeinert mit Milch und Butter, und natürlich jeder Menge Muskatnuss. Aber bitte bitte noch Kartoffelstücke drin!

Meine Töchter sind Typ 1. Fein, feiner, Tapetenkleister.

Tapetenkleister muss doch perfekt im MC gelingen, habe ich mir so gedacht. Also mal los.

Rezept für 4 Portionen:

1 kg Kartoffeln
225 ml Wasser
n.B. 1/2 TL gemahlenen Rosmarin
Salz
100 ml Milch oder Sahne
1 EL Butter 
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

1. Kartoffeln schälen, vierteln und ab direkt in den Mixtopf. Dazu dann das Wasser, Rosmarin und einen TL Salz. Ich hatte hier stattdessen eine selbst gemachten Gemüsebrühpaste genommen.


2. Nun 30 Minuten/100° C/Stufe 1 kochen.
video

Bzw. kann man nach gut 20 Minuten immer mal in den Mixtopf schauen, weil die Garzeit von der Größe der Kartoffelviertel abhängt, ist klar, oder?! Jedenfalls hatte ich nach 24 Minuten eh nur noch Kartoffelmatsch und habe dann mit dem nächsten Punkt weitergemacht: 

3. Milch oder Sahne und die Butter dazu, 20 Sekunden/Stufe 4 verrühren. Eventuell mal mit dem Spatel nachhelfen und alles nach unten schieben. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, dazu dann noch einmal mit Stufe 4 alles unterrühren.




Definitiv kein einziges Stückchen mehr vorhanden. Und geschmeckt hats auch. Wenigstens den Typ 1 Kartoffelpüree-Bevorzugern. Und mir auch. Ein bißchen ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen