16. Februar 2011

Produkttest: Shuyao - fernöstliche Teekultur to go...

Bevor ich euch das eigentliche Produkt vorstelle, noch kurz erzählt, warum mich dieses Produkt so interessiert hat und ich es gerne testen wollte. 

Meine Trinkgewohnheiten sind eine Katastrophe, so könnte man es kurz umschreiben.
Entweder ich trinke nur Kaffee, oder aber, wenn mir nicht der Sinn nach warmen ist, dann trinke ich vorzugsweise Orangenlimo. Mineralwasser trinke ich sehr sehr selten, dass schmeckte mir schon als Kind nicht. 
Also bliebe noch der Tee. Aber dazu bin ich bis jetzt zu vergesslich. Was Vergesslichkeit mit Tee zu tun hat? In meinem Fall folgendes: ich koche Wasser, entweder fängt es hier schon an, und vergesse, dass das Wasser heiß ist. Wenn ich dann wieder dazu komme, dann ists schon wieder soweit abgekühlt, dass es für den Beuteltee nicht mehr so ausreicht. Oder ich schaffe es schon, das heiße Wasser in die Tasse zu schütten, oder Kanne, und dann vergesse ich die Teebeutel rechtzeitig zu entfernen, so das der Tee viel zu heftig geworden ist. Je nach Sorte sogar bitter. Schaffe ich rechtzeitig die Beutel zu entfernen, so vergesse ich den Tee zu trinken und er wird kalt. Eisekalt - und so mag ich ihn auch nicht. Also wieder Mikrowelle - und da vergesse ich ihn dann auch wieder gerne. Ihr merkt - entweder sollte ich was gegen meine Spät-Schwangerschafts-und-Stilldemenz tun (langsam auch keine Ausrede mehr) oder mir etwas anderes zum Trinken suchen. Und das habe ich getan. Ich bin über den Teamaker samt Tagesportionen Tees gestolpert: Shuyao - fernöstliche Teekultur to go...

Ich habe den grünen Teamaker zugeschickt bekommen - und ich mag ihn nicht mehr hergeben. Ich benutze ihn nun seit Mitte vergangener Woche und finde ihn einfach toll. Mal alles, was an ihm besonderes ist:
Der Teamaker der Generation 3.0
- ist aus doppelwandigem Kunststoff und hält daher lange warm
- ist dicht mit optimiertem Trinkdeckel zum Verschrauben
- der ein Teesieb integriert hat, das die Teeblätter beim Ausgießen im Becher zurückhält
- und aus dem direkt getrunken werden kann
Der Teamaker ist ein Traum für mich - ich kann nichts vergessen! Der Tee bittert nicht nach, er wird nicht kalt, es sieht stylish aus. Ist absolut einfach zu reinigen (der Deckel sogar spülmaschinengeeignet, der Becher ansich einfach mit der Hand zu spülen). Absolut dicht ist er auch, ruckzuck mit in den Einkaufskorb geschmissen, drin rumgeschüttelt, nichts läuft aus!  Ich trinke seitdem täglich 3-4 Becher, morgens einen Kaffee, nachmittags einen Kaffee und kein einziges Glas Orangenlimo mehr :-) naja, eins mal ausser Konkurrenz...

Die Zubereitung eines Tees ist auch denkbar einfach:
  1. Shuyao Teeblätter* in den Teamaker einfüllen (ca. 3g für eine Tagesportion)
  2. heißes Wasser aufgießen (400ml), nicht kochend, vielmehr abgekühlt auf ca. 80-90°
  3. Deckel drauf, genießen und sich freuen
  4. immer wieder aufgießen, wenn einem danach ist (mind. 3 bis 5 mal)
  5. und am nächsten Tag: frische Shuyao Teeblätter rein - und das ganze noch mal von vorn!
* alle to go Teesorten bei Shuyao bittern nicht nach und können den ganzen Tag im Aufguss verbleiben!


Noch ein paar Worte zu den Teesorten. Hier im Shuyao Teefinder sind alle gelistet. Ich habe ja zu meinem Teamaker eine große Tüte mit allerlei Sorten bekommen. So richtig befasst mit der Wirkung, den Besonderheiten habe ich mich nicht... Ich habe vielmehr den Zufall entscheiden lassen, ein blinder Griff in die Tüte und gut :-) Ich kann aber schon feststellen, welche Richtung mir eher liegt. Ich bin dann wohl der "fruchtig blumige" Typ, die herben, malzigen Sorten liegen mir nicht so, schon gar nicht im ersten Aufguss. Die zweiten und dritten gingen dann schon eher. Aber schöne Namen haben sie alle: Flaumige Locke, Drachenquelle Formosa, Jadeschnecke, Edle Augenbraue... um mal einige zu nennen, die Auswahl ist wesentlich größer. Die Preise fangen schon bei günstigen 4,90Euro für 50g (entspricht 0,29Euro pro Tagesportion) und gehen bis 49,90 Euro (2,99 € pro Tagesportion).
Wer mehr über die einzelnen Teesorten erfahren möchte, ein wenig über die Shuyao Entstehung und die Philosophie lesen möchte, schaut sich einmal hier um.




Mir bleibt noch einmal "Danke" zu sagen für diesen tollen Test! 

Lass den Lärm der Welt.
Lass Shuyao beginnen.
Mit einer Tasse Tee.

Keine Kommentare:

Kommentar posten