12. Juni 2015

{12 von 12} Monat Juni 2015

Huch, schon so spät geworden. Dann will ich mal hurtig meine 12 Fotos vom heutigen Tag zeigen. Wie schon so viele andere vor mir (und nach mir). Gesammelt wird wie immer von Frau Kännchen.

1. Bunte Füße in buntem Sand. Kindertagesstättenkunst. Heißt also: ich habe die Kleinste gerade dorthin gebracht. Natürlich vorher das alltägliche Prozedere zuhause, so mit den anderen Beiden und duschen, Kaffeetrinken, Frühstück machen und so. 



2. Das Nilpferd hängt noch locker ab vom gestrigen Badeeinsatz.



3. Die Morgen-Hunde-Bäumchen-Runde. An der Schutzhütte das entdeckt, da weißte Bescheid.


4.  Lässt sich leider nicht so gut auf einem Foto einfangen: die vielen vielen Kornblumen im Feld, die das ganze so schön blau erscheinen lassen.


5. Die vielen langen Grashalme am Wegesrand müssen abgezuppelt werden. Kennt ihr "Hähnchen oder Hühnchen"? Bei Hähnchen bleibt noch ein längerer "Zuppel" stehen, beim Hühnchen hat man alles bis zum letzten Körnchen zwischen den Fingern...



6.  Wieder zuhause angekommen haben Hund und ich Hunger. Ist aber nüscht da. Ich radel mal schnell in den Edeka. Jetzt nur nichts verwechseln.... (wobei ich annehme, dass der Hund auch mit Frischkäse zufrieden wäre. Ich aber eher nicht mit dem Hundefutter...).


7. Prospektopfer. Dabei wollte ich in der Gemeinde nur gelbe Säcke holen...



8.  Mein Mittagessen. Die Kinder bekommen Spätzle mit Soße und Gurkensalat. Ist eh allen viel zu warm zum Essen.


9.  Heute waren übrigens Bundesjugendspiele in der Schule. Sohn musste gleich nachgucken, ober er sich zum Vorjahr verbessert hat.


10. Die Attraktion in der Nachbarschaft. Ein kleiner süßer Hundewelpe ist ein paar Häuser weiter eingezogen. Vier Jungs sitzen einträchtig nebeneinander und dürfen mit dem Kleinen um die Wette knuddeln.



11. Das letzte verfügbare Geld wird in eine Familiensaisonkarte fürs örtliche Schwimmbad getauscht. Die Schwimmbadsaison ist also offiziell auch hier eröffnet. Auch die Polly Pocket darf wieder raus und bespielt werden, nachdem sie nun über ein halbes Jahr lang in der Garage überwintert hat.



12.  Noch ein Gang in den Garten. Kürbis und Pfirsichbaum gießen. Die mit den zerkratzten Beinen rechts bin ich. Das Kind links besteht auf gefütterte Wintergummistiefel.




Keine Kommentare:

Kommentar posten