18. Januar 2015

Rezept: Selbstgemachte Bounty Schokoriegel

Alles mit Kokos und Schokolade ist hier gerne gesehen - und aufgegessen!

Da von der Weihnachtsbäckerei hier noch eine Tüte Kokosraspel  im Schrank lag habe ich mich mal drangesetzt um Bounty-Riegel selber zusammen zu klöppeln.

Sind ganz gut geworden.


Zutaten: 

200 g Kokosraspel 
2 EL Zucker
60 g Butter
200 g Sahne
300 g Kuvertüre nach Wunsch ( ich hatte Vollmilch und weiße)

Die Sahne mit der Butter und dem Zucker im Topf auf dem Herd kurz erhitzen und rühren, bis der Zucker aufgelöst ist.
Dann die Kokosraspel unterrühren.
Die Kokosmasse auf einer Platte (ich habe eine flexible Schneidematte genommen, ein Rand ist nicht notwendig) ca. 2 cm dick verteilen und ein eine rechteckige Form drücken. Die Masse hält gut zusammen. 


In den Kühlschrank stellen, bis die Masse erkaltet ist und dann in beliebige Riegel schneiden, meine waren etwa 2 x 4 cm groß, einige größer, andere kleiner ;) Das könnt ihr variieren wie ihr mögt.

Für weitere 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

Die Kuvertüre schmelzen und dann die Riegel damit überziehen, ich habe mir da was mit 2 Gabeln zurechtgepatscht :)


Ab auf ein Stück Alufolie und nach dem Festwerden der Kuvertüre die Kokosriegel am Besten im Kühlschrank aufbewahren. 

Unser Fazit:

Wir finden sie lecker. Die Variante mit weißer Kuvertüre noch einen Tick besser als mit Vollmilch. Ich würde sie beim nächsten Mal sogar noch einen Tick süßer machen. 
Die Füllung ist ein bißchen gröber und krümeliger als das Original. Statt Sahne könnte man auch Kokosmilch nehmen, dann werden sie bestimmt noch kokosnussiger :) 

Gutes Gelingen!



Kommentare:

  1. Oh das sieht ja super aus.
    Kokos isst in meiner Familie jeder gerne.
    Werde wohl mal die Variante mit Kokosmilch probieren :)
    Liebe Grüße,
    Swantje

    AntwortenLöschen
  2. Schaut total lecker aus, ich liebe Kokos :) *mjammjam*

    AntwortenLöschen
  3. so und nun hab ich voll Hunger auf Bounty;-) Sieht lecker aus!

    AntwortenLöschen