31. August 2015

Produkttest: GEFRO Balance

Anfang des Jahre hatte ich meine Ernährung wieder einmal auf "Low Carb", also auf eine kohlenhydratarme, bzw. dann sogar fast kohlenhydratfreie Ernährung, umgestellt. Ein paar lästigen Kilos sollte es noch ans Leder gehen. Das hat auch alles gut funktioniert, ich habe in 8 Wochen rund 10 Kilo abgenommen. Mit diesem Erfolg war ich sehr zufrieden, ich habe also die nächsten Wochen damit verbracht, meine Ernährung wieder langsam von Low Carb auf "normal" zurückzustellen. Denn auf Jojo hatte ich keine Lust.
Allerdings gelingt mir diese Umstellung nicht immer so gut. Ich bin es vom letzten Mal - in 2012 hatte ich ja auch schon mit Low Carb gut abgenommen - etwas gewohnt, dass ich doch wieder so 3 - 4 Kilo zunehme und sich das Gewicht dann dort einpendelt. Einfach, weil ich schnell und gerne in alte Gewohnheiten zurückfalle, wie Chips & Gummibärchen, wie all diese bösen Kleinigkeiten so heißen. Und Kuchen. Ich liebe Kuchen und Kekse. 

Tja, es traf sich aber zu der Zeit, dass ich die Balance Produkte von GEFRO ausgiebig testen durfte. Was die nun mit ausgewogener Ernährung zu tun haben, da muss man sich auch erst einmal reinlesen. 

Kurz und knapp zusammengefasst: 
Die Rezeptur der Produkte wurde so verändert, dass konsequent auf schnelle Kohlenhydrate, wie Haushaltszucker und Auszugsmehl verzichtet wird. Zucker wird stattdessen durch Isomaltose ersetzt, welche den Blutzuckerspiegel positiv beeinflusst. Isomaltose ist genauso süß, hat genauso viele Kalorien, aber entscheidende Vorteile. Sie sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt, und zudem über einen längeren Zeitraum niedriger bleibt, weil Isomaltose langsamer ins Blut übergeht und der Körper kann so die zur Verfügung gestellte Energie wesentlich länger nutzen.  Also keine keine Blutzuckerspitzen und damit verbundene "Mittagsmüdigkeit". 

Bei den Suppen und Soßen wird auf die Zugabe von Mehl verzichtet und dieses durch Glucomannan (ein wasserlöslicher Ballaststoff aus der Konjakwurzel, der eine hohe Quellwirkung besitzt und sich so ein längeres Sättigungsgefühl einstellt) und Inulin ( eine z.B. aus der Wurzel von Chicoree gewonnene Stärkeart, ebenfalls mit hoher Quellwirkung ausgestattet, außerdem ein prebiotischer Ballaststoff, der positive Eigenschaften für das Immunsystem und die Verdauung mitbringt) ersetzt.
Die GEFRO Balance Produkte sind außerdem lactosefrei, ballaststoffreich, ohne Geschmacksverstärker und fast alle vegan.
Getestet habe ich folgende Produkte:
  • Tomatensoße und -suppe “Dolce Vita”
  • Helle Soße “Edel & Gut”
  • Dunkle Soße “Kraft & Saft”
  • Klare Gemüsebrühe “Querbeet”
  • Suppen-Pause in den Sorten “Taste of Asia”, “Tom Soja” und “Gemüse-Lust”
  • Salatdressing “Gartenkräuter”
  • Salatdressing “Amore Pomodore”


Manchmal muss es schnell gehen, oder die Lust aufs Kochen ist nicht so hoch. Was hier alle glücklich macht: Nudeln.
Daher wurden die Soßen zuerst getestet. 

Die Tomatensoße "Dolce Vita"  gab es zu Spirelli Nudeln und konnte mich gleich sowohl in der Zubereitung als auch im Geschmack überzeugen: fruchtig tomatig und in der Konsistenz auch recht angenehm. Da kann man ja seine persönliche Vorliebe schnell erreichen, indem man einfach mit der Pulvermenge ein wenig variiert. 

Ein weiteres Mal gab es Spirelli Nudeln mit angebratenen Schinkenwürfelchen und der hellen Soße "Edel & Gut". Das Ganze wurde noch mit einem Löffel Kräuterschmelzkäse ergänzt.
So zubereitet war das Gericht ein echter Kinderliebling. Da haben alle gerne nachgenommen.
Auch hier überzeugte mich sowohl Geschmack als auch Konsistenz. Die Soße passt auch prima zu Fisch, hellem Fleisch und Gemüse. 


Die dunkle Soße "Kraft & Saft" fand ich von den getesteten Soßenpulvern am Besten. Sie steht ihrem Namen in nichts nach. Die ist nicht vergleichbar mit anderen Marken, die wir aus dem Supermarkt kennen. Sehr intensiver feiner Geschmack, super zum Abschmecken, Verlängern und Binden von vorhandenem Bratensaft oder auch als eigenständige Soße.
Ich habe sie einmal zu einem Rollbraten gemacht, dort habe ich den Bratensaft und mitgechmortes Gemüse genutzt und alles fein durchpüriert. 


Sowie als eigenständige Soße zu Hackbraten, den ich in der Auflaufform gemacht habe und keinen Bratensaft hatte. 


Klare Brühe ist bei mir generell im Dauereinsatz. Ich verwende sie einfach immer zum Abschmecken. Die Klare Gemüsebrühe "Querbeet" übernimmt nun diesen Posten und macht ihren Job sehr gut. Egal ob als Grundlage für Suppen oder schnelle Eintöpfe oder eben zum Abschmecken. 

Ein schöner bunter Salatteller geht immer, vorallem wenns so heiß ist und der Herd kalt bleiben darf.
So gab es die beiden Salatsoßen "
Gartenkräuter"und "Amore Pomodore" dann auch recht häufig. 


Beide schnell zubereitet mit Wasser und Öl.
Die "Gartenkräuter"-Soße steckt nicht nur voller Kräuter, sondern es versteckt sich auch noch 30% Körnermischung darin - Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Hanfsamen, Pinienkerne, Goldleinsamen. Das gibt dem Salat noch ein "knackiges Extra".
Ok, für körner-herauspickende-Kinder ist das jetzt nichts, aber ich fands lecker.


Die Salatsoße "Amore Pomodore" steckt voller Gemüse und mediterranen Kräutern. Sie macht jeden Tomatensalat noch tomatiger. Prima wäre sie auch zu majo-freien Nudelsalaten.

Mein abschließendes Fazit: 
Auch diese Produkte von GEFRO haben mich überzeugt. Schnelle und gelingsichere Zubereitung, die Produkte müssen ja nur in Wasser / Milch eingerührt werden.
Geschmacklich finde ich sie alle gut - alleine die Suppen-Pausen haben mich jetzt nicht so überzeugt, was aber auch daran liegen mag, dass ich generell nicht gerne solche Tassensuppen esse - und überzeugend, so dass ich die GEFRO Balance Pridukte durchaus noch einmal nachbestellen würde.
Zugegebenermaßen war meine gleichzeitige Verwendung von meist kohlenhydratreichen Lebensmitteln, wie den Nudeln, nun in Kombination mit den GEFRO Balance Produkten ein wenig kontraproduktiv. Aber ich wollte ja nun ersteinmal den Geschmack testen.
Möchte man sich wirklich kohlenhydratbewusster ernähren, dann sollte stattdessen z.B. auf die ja im Moment viel gesehenen (und gegessenen) "Zoodles", also "Nudeln" aus Zucchini geschnitten, zurückgegriffen werden. GEFRO hat aber auch Ballaststoff-Nudeln im Angebot. Und Tomatenmesser, vergesst die Tomatenmesser bei einer Bestellung nicht. Ich liebe sie und habe etliche davon ;)

 



Blog Marketing

Keine Kommentare:

Kommentar posten