9. Juli 2015

Produkttest: Bunte Tattoos von Baker Ross

Bei Baker Ross findet ihr nicht nur die vielen vielen bunten tollen Bastelideen, sondern auch viele kleine Spielzeuge und Mitgebsel. Ideal für Kindergeburtstage und andere Feiern. Oder einfach so. 

Wie die kleinen bunten Tattoos zum Beispiel. 

Jasmin ist ja im Moment noch ein wenig an zuhause gefesselt. Langeweile ist da vorprogrammiert. Gerade wo es so heiß war und sie nicht ins Schwimmbad durfte. Da ist Alternativprogramm doch gern gesehen.



Ich habe ihr einfach mal den 24er Pack Tattoos überlassen. Jasmin war auf jeden Fall eine Weile gut damit beschäftigt ^^ und erstmal im Bad verschwunden. Und findet das Ergebnis klasse! Das Foto zeigt nur ein Zwischenergebnis. Danach wanderten noch 5 Tattoos auf ihre Arme...


Mir gefallen die kindgerechten Motive. Mit den Totenköpfen, Drachen oder Tribals aus diversen Kaugummis hab ich es nicht so. Die Motive sind für Kleinere wirklich ideal und wirken fröhlich bunt. 

Es sind übrigens "Wassertattoos", keine "Rubbeltattoos". Geübte Eltern o.ä. kennen sicher den Unterschied ;) 
Für alle anderen: die Schutzfolie abziehen, Tattoo auf die Haut drücken und das Trägerpapier mit Wasser durchfeuchten, wir legen dazu immer einen nassen Waschlappen darauf und warten ein bißchen. Vorsichtig durch leichtes Schieben des Papiers prüfen, ob das Tattoo schon auf der Haut klebt, das Trägerpapier dann abziehen. 

Fertig - Arme (Beine, Bauch... etc.) fröhlich bunt. 

Jetzt nach 3 Tagen sind die Tattoos etwas dunkler geworden. Aber alle noch gut erkennbar.
Um sie wieder ab zu bekommen, das Kind einfach mal in der Badewanne oder im Schwimmbad gut einweichen. Gute Dienste hat bislang auch immer Babyöl geleistet, damit die Tattoos betupfen, einwirken lassen und dann sachte abrubbeln.




Keine Kommentare:

Kommentar posten