17. Dezember 2013

iglo Kochchallenge "Weihnachtsschmaus": Wirsing-Hack-Roulade

Ich mag Wirsing!

Der "Salat mit den Knubbeln, die wie Saugnäpfe aussehen" (Definition eines Wirsings von meinem Sohn) gehört für mich einfach in den Herbst und Winter. Lecker als Eintopf, Gemüse oder natürlich Wirsingrouladen.
Da ich keine Lust hatte einzelne Rouladen zu wickeln, habe ich einfach eine große Roulade zubereitet. Ebenso lecker und wesentlich schneller gezaubert!

Wirsing-Hack-Roulade mit Salzkartoffeln und Rahmwirsing
für 4 Portionen

1 kleiner Wirsing
1 altbackenes Brötchen
1/2 Packung iglo Petersilie
1 EL iglo Knoblauch-Duo
2 EL iglo Zwiebel Duo
1 Ei
500 g Hackfleisch
Salz, Pfeffer, Paprika
1 Packung Kochschinken


Die Außenblätter vom Wirsing (so 6-7 große) abtrennen, in Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren.
Den restlichen Wirsing in Stücke schneiden und danach in dem Salzwasser gar kochen.

Das Gehackte mit dem eingeweichten und ausgedrückten Brötchen, dem Ei, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürzen vermischen und auf einem Stück Backpapier rechteckig verteilen, die Hackfleischmasse sollte so etwa  2 cm dick sein.
Mit den abgetropften und trocken getupften Wirsingblättern belegen, darauf den Kochschinken verteilen (den man auch weglassen kann...). 

Nun von der Längsseite mit Hilfe des Backpapiers aufrollen, mittig auf dem Backblech mit der offenen Seite nach unten positionieren und ab in den Ofen. Bei 175°C Heißluft für ungefähr 45 Minuten.

In der Zwischenzeit habe ich die Kartoffeln geschält, als Salzkartoffeln gekocht und am Schluss mit Butter und iglo Petersilie verfeinert. 

Für den Rahmwirsing habe ich eine einfach Soße mit Mehlschwitze gekocht, die Mengen schüttel ich mir dafür mittlerweile so aus dem Ärmel, da gibt es leider kein genaues Rezept. Als Füssigkeit habe ich das Wirsing-Kochwasser genommen, ein Schluck Sahne für den Geschmack dazu. 



Sollten Reste von der Wirsing Roulade bleiben, die schmeckt auch gut in dünne Scheiben geschnitten auf Brot.

Guten Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar posten