14. September 2013

Schnappwort #36 - Vollautomat


Ich glaube, das letzte Schnapp-Wort habe ich verpasst. Und nun bin ich schon wieder so spät dran. Aber ich habe da gestern eine nette Geschichte fotografiert, dann bastel ich die eben mal zum SchnappWort Beitrag um :)

Mein Sohn hat eine Kaffeemühle angeschleppt. Und kurbelt da unheimlich gerne dran rum. Besonders gerne natürlich mit Kaffeebohnen drin. 


Natürlich kam dann die Frage nach dem "Was machen wir nun mit dem Kaffeepulver?". Sonst drücke ich ja nur aufs Knöpfchen und eine fertige Tasse Kaffee wird gezaubert. Also habe ich Filtertüte, Kaffeepulver und kochendes Wasser beigezerrt (gut, dass ich immer welches eingefroren habe!), Sohnemann durfte den Filter halten. Ich habe nämlich kein Filterdingens mehr. Musste so gehen. Ging es auch halbwegs, Moritz hat die Filtertüte nur einmal in die Tasse fallen lassen.... zugegeben: war ein wenig heiß an den Fingern...


 Als dann endlich alles Wasser durchgelaufen war, musste ich natürlich den Kaffee auch trinken. Der war ein wenig knusprig, dank der versenkten Kaffeetüte, aber ansonsten habe ich wohl einen neuen VOLLAUTOMATen- meinen Sohn, der sichtlich stolz auf sein Werk war :) 

Und jeden Tag weiterhin fleissig Bohnen mahlt. Allerdings stopfe ich das Kaffeepulver nun in den echten Vollautomaten, der hat ja auch extra ein Fach und Knöpfchen dafür. 

So, nun schnell zu *Always Sunny* und die Sammlung!

Kommentare:

  1. Das Bild von deinem Sohn mit der Filtertüte erinnert mich an mich selbst, wie ich nach ausgiebigen Kaffeetafeln in meinem Elternhaus gerne am Spülbecken gestanden habe und durch schon benutzte Filtertüten Wasser durchlaufen ließ und so meine eigene Kaffeetafel beim Abwasch gestaltete. Zahlreiche Tassen wurde da vollgeplempert und hin und her gegossen. Das alles fällt in eine Zeit, in der es bei uns keine Spülmaschine gab und ich eine seltsame Vorliebe fürs Abspülen hatte. Die hat sich gelegt. Aber ich mache noch heute am liebsten die Dinge im Haushalt, bei denen es ein überdeutliches Vorher / Nachher gibt und man sieht, dass man ordetlich Dreck weggeschafft hat.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,

    grins, so haben wir das früher bei Urgroßmuttern auf der Hütte immer so gemacht. Da gab es in jedem Fall ein wenig Land in der Tasse. Naja, macht doch nichts, beim Mokka ist es doch ganz ähnlich. Ich mag Kaffeepulver im Vollautomaten nicht so gerne, mit Bohnen schmeckt es doch en Ticken besser, oder?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Oh toll. Wir haben auch eine alte Kaffeemühle. Letzte Woche habe ich eine Tante, die immer Kaffeepulver zum Besuch mitbringt, gebeten, beim nächsten Mal richtige Bohnen mitzubringen, damit wir die Mühle mal ausprobieren können, da bin ich schon so gespannt darauf.

    AntwortenLöschen