19. Oktober 2014

Produkttest: Speicherkarten von Samsung

Ich durfte ein wenig Technik testen. Die Speicherkarten von Samsung


Ich bin ja so ein wenig schisserig, was meine Fotos anbelangt. Als ich einmal die Fotos von Baby-Jasmin nicht wiedergefunden habe, war ich einem Herzinfarkt nahe. Kurz vorher war nämlich mein Laptop in die Knie gegangen und ich hatte zwar vorher die Festplatte gesichtert, aber eben ganz spezielle Fotos habe ich nicht gefunden. 
Ich sichere meine Fotos regelmäßig auf einer externen Festplatte. Zusätzlich sichere ich die externe Festplatte auf einer weiteren externen Festplatte. Dann habe ich angefangen, meine Speicherkarten nicht mehr zu löschen, sondern die Fotos darauf zu belassen und neue Karten zu kaufen. Also habe ich meine Fotos hoffentlich gut gesichert. Ach, ab und zu mache ich ja Fotobücher oder lasse einige Fotos entwickeln. So ganz fotolos werde ich wohl nie sein, aber alleine der Gedanke macht mich kirre. 
 Die Wahl der Speicherkarten überließ ich bislang meinem Mann und so gabs meist die erst beste Karte, hauptsache sie erfüllt ihren Zweck. Auf Schreibgeschwindigkeiten oder so etwas achteten wir nicht. Oder darauf, dass die Daten auf den Karten auch gut geschützt sind. Was nützt mir eine Speicherkarte voller Daten, die bei z.B. Hitze plötzlich Gedächtnisverlust erleidet, z.B. in den heißen Urlaubssommertagen. 
Somit wusste ich gar nicht, dass das entscheidende Faktoren sind. Durch den trnd-Test habe ich somit wieder mal etwas neues gelernt.  



Die Samsung Speichermedien gibt es passend für alle Geräte:
  • Als SD-Karte für Kompaktkamera, Digicam oder Spiegelreflexkamera
  • Als microSD-Karte für Smartphone oder Tablet
Dank des  5-fach Schutzes sind die Speicherkarten wasserfest, hitze- & kältebeständig, magnetsicher, schock- und stoßfest sowie röntgensicher.


  • wasserfest, sie überstehen bis zu 24 Stunden im Salzwasser
  • hitze- und kältebeständig, Temperaturen zwischen -25°C und 85°C beeinträchtigen die Speicherkarte nicht.
  • magnetsicher, magnetische Strahlen von bis zu 15.000 Gauss können den Daten nichts anhaben.
  • schock- und stoßfest, sie bleiben auch bei hohem Druck unbeschadet, selbst wenn ein bis zu 1,6 Tonnen schweres Fahrzeug drüber fährt.
  • röntgensicher, d.h. Daten sind vor Röntgenstrahlen bei Flughafensicherheitskontrollen geschützt.


Sie sind in unterschiedlichen Speicherkapazitäten erhältlich – je nach Modell von 4 GB bis 64 GB (Gigabyte).

Es sind ausserdem drei verschiedenen Serien verfügbar:

Serie Standard:
  • Zuverlässig und extrem robust – für gelegentliche Nutzung
  • Zur Erweiterung des Datenspeichers für die alltägliche Datensicherung
  • Transferrate bis 24 MB/s
Serie EVO:
  • Leistungsstark und hochwertig – für anspruchsvolle Anwendung
  • Für Datentransfer in Hochgeschwindigkeit und bei großen Datenmengen
  • Optimiert für Full HD-Aufnahmen und High Quality Audio
  • Transferrate bis 48 MB/s
Serie PRO:
  • Ultraschnell und professionell – für professionelle Nutzung
  • Für großen Datentransfer in Höchstgeschwindigkeit
  • Ideal für 3D und HD-Aufnahmen
  • Transferrate bis 90 MB/s Lesen, bis 80 MB/s Schreiben* (Klasse 10)
Garantie über 5 Jahre (Standard) bzw. 10 Jahre (EVO, PRO)
Seit April 2014 im deutschen Handel.
*16 GB Modell bis zu 50 MB/s



Die neuen Speicherkarten gibt es passend zu euren individuellen Anforderungen. Einfach zu unterschieden sind die verschiedenen Serien auch schon durch die Farbgebung: Blau (Standard), Orange (Evo) und Silber (Pro)  kennzeichnen unterschiedliche Speichervolumen und Leistungsstärken.
   
Die Testprodukte waren eine große SD-Karte mit 64 GB Speicherplatz sowie eine microSD-Karte mit 32 GB inklusive eines USB-Adapters.

Ich habe jetzt nur die 64 GB Speicherkarte in meiner Kamera getestet. Vorher war dort eine 4 GB Karte drin, mich hat dann die Fotomenge von knapp 7800 Fotos angelächelt, die ich nun knipsen kann, ohne mir Gedanken über eine neue Karte machen zu müssen. Das gefällt mir schon einmal :) Wobei die Angabe irgendwie nicht stimmt, meine Kamera zählt nur alle 2 Bilder eins nach unten. Laut Samsung Tabelle passen etwa 32270 Fotos in 8Megapixel-Qualität auf die 64 GB-Speicherkarte. Ich behalt das mal im Auge ;)



Zugegebenermaßen mache ich mir immer noch keine großen Gedanken über Transferraten und die Zeit, die es braucht, bis das Foto nach dem Knipsen auf der Karte gelandet ist oder von der Karte dann alle gebündelt auf meinen Laptop übertragen werden. Ja, es geht schnell, aber ob schneller als vorher.



Keine Kommentare:

Kommentar posten