16. Mai 2011

Keinen Bock auf Broteschmieren... Grießkuchen zum Abendbrot...

Heute hatte ich mal keine Lust auf Broteschmieren. Und es steht noch soviel Grieß im Keller. Es wird Zeit, beides zu kombinieren und zu schauen, was man daraus schönes machen kann. 

Ergebnis meiner Suche: GRIEßKUCHEN

Zutaten: 
4 Eier (getrennt)
4 EL Zucker
4 EL Grieß - ich habe Weichweizengrieß genommen
1 Prise Salz
1 P. Vanillezucker

Zum Tränken
1/2 bis 1 Liter Milch
2 EL Zucker oder Honig

 Eischnee schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Dann in die Eigelbmasse den Grieß, Salz und Vanillezucker einrühren und den Eischnee unterheben.
In eine gefettete Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft ca. 15-20 Minuten backen. Vor Ende der Backzeit die Milch samt Zucker oder Honig aufkochen.







Kuchen aus dem Ofen nehmen, in eine höhere Form (Auflaufform) stürzen. Dann mit der Milch übergießen.
Oder schon in Scheiben schneiden und auf tiefen Tellern verteilen und mit der Milch übergießen. 
Mir hat 1/2 Liter Milch gereicht, der Kuchen war vollgesogen wie ein Schwamm.




Dazu gabs Apfelmus. Und getrennte Meinungen... Die Große hat 2 Portionen gegessen, die Kleine immerhin eine halbe, Sohnemann hat erst nur gemäkelt, dann hat er widerwillig gegessen... So nach dem Motto: der Hunger treibts rein, der Ekel runter ;-))


Ich fands ganz lecker, erinnerte mich im Geschmack und Konsistenz an meine liebste Kinderspeise: Zwieback mit heißer Milch übergossen und mit viiiieeeel Zucker bestreut (wenn Mama kurz nicht guckte). Obwohl der Kuchen warm auch ohne die Milch geschmeckt hat.

Kommentare:

  1. klingt kindertauglich :) dafür müßte ich erstmal jetzt Grieß haben *hmpf* kommt auf die "Mach ich auch mal"-Liste :D

    AntwortenLöschen
  2. ist das dann so eine triefende "sauerei"? gries hätte ich ja auch noch da vielleicht sollte ich das mal versuchen

    btw:schön zu hören,dass ich nicht alleine so antriebslos bin.da fühlt man sich gleich besser

    AntwortenLöschen
  3. So richtig triefend wars nicht, man muss halt mit Milch aufhören, sobald der Kuchen nichts mehr aufnimmt. Dann kann man es bequem mit dem Löffel essen, selbst meine 2-jährige hats ohne Kleckerei gut essen können :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Das hört sich wirklich lecker an

    Lg Marnie

    AntwortenLöschen