9. März 2013

Produkttest: Steviosid Pulver

Süßes ohne die lästigen Zuckerkalorien. Schöne Vorstellung, oder?

Vor einiger Zeit hat sich ein neues Produkt, bzw. Zutat/ Bestandteil, auf dem deutschen Markt ausgebreitet, das genau das verspricht. Stevia in aller Munde. Sicher hat jeder von euch schon ein wenig von Stevia gehört, daher möchte ich nun nicht noch einmal alles durchkauen ;-) Wer sein Wissen darüber noch ein wenig auffrischen möchte, der darf sich gerne *hier* umschauen, da wird alles sehr ausführlich und gut erklärt.

Ich konnte nun das Pulver von steviakaufen.com testen. Eine kleine Dose mit 25 g Inhalt. 
Da die Süßkraft von Stevia ca. das 300fache von normalem Haushaltszucker besitzt, sind diese 25 g Pulver vergleichbar mit 7,5 Kilo Zucker. Das ist schon mal eine Aussage.

Nun habe ich die vergangenen Tage das Steviosid Pulver in der Küche verwendet. Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich es nicht ganz so abwechslungsreich benutzt habe, wie ich es mir vorgenommen habe. Meist landete es in Griesbrei, Pudding, Wackelpudding. Eigentlich wollte ich Kuchen, Kekse & Co damit ausprobieren.






Was mich davon abgehalten hat?  Ich glaube das hat drei Gründe:

  1. Die Dosierung: finde ich ein wenig Glücksspiel. Immer im Hinterkopf: 300-fache Süßkraft. Also immer eine Teelöffelspitze verwendet. Ist das nun süß? Oder wonach schmeckt das nun? Führt gleich zu Punkt Nr.
  2. Der Geschmack: es ergibt sich eine andere Süße, als man von normalem Zucker gewöhnt ist. Dieser Geschmack ist nicht einfach "nur süß", sondern bringt einen anderen Nachgeschmack mit. Ich kann ihn nicht genau beschreiben, für mich ein wenig bitter. Nun muss ich sagen, dass ich deswegen immer noch normalen Zucker zusätzlich verwendet habe. Einfach um ein bißchen Normalität in Sachen Geschmack in die Sachen hineinzubekommen. Ich denke, ich bin einfach zu sehr an normalen Zucker gewöhnt und mag den Geschmack einfach. Erst dieser lindert z.B. auch die Lust auf Süßes. Ich denke aber, dass man bei einer kompletten Umstellung auf Stevia-Produkte sich einfach irgendwann an diesen neuen Geschmack gewöhnt und dann eben diesen als "normal süß" empfindet. Ähnlich wie es sich z.B. mit anderen Süßstoffen verhält. Ach, meinen Kindern ist übrigens nichts aufgefallen. Die haben weiterhin den Griesbrei in sich reingeschaufelt, ohne irgendwelche Nachfragen.
  3. Der Füllstoff: Das erläutere ich mal so - im Kuchenteig ergibt der Zucker ja auch Masse, manchmal eine ziemlich große. Ersetze ich nun jede Menge Zucker durch nur eine winzig kleine Menge Steviosid Pulver kommt das ganze Gleichgewicht irgendwie ins schwanken. Ich war mir einfach nicht sicher, womit ich diese fehlende Zuckermasse ausgleichen kann oder überhaupt muss...
 

Ach, Mensch, während ich das hier gerade so schreibe, packt mich die Abenteuerlust. Also jetzt - hier - direkt vom "Tatort Küche" - gibts einfach mal einen Kuchen. Das muss doch gehen, immerhin geistern ja so einige / viele Rezepte durchs Netz. 
Und Marmorkuchen wird hier immer gerne gegessen, hoffentlich auch dieser...

----------------

Also, die passenden Zutaten finden sich, das wären

4 Eier
250 g Butter od. Margarine
1 Fläschchen Rum-Aroma
1 Fläschchen Vanille- Aroma
1 Prise Salz
125 ml Milch
1 gehäufter Teelöffel Stevia Pulver
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Backkakao, ungesüßt
25ml (ca. 2 EL) Milch

Die Zubereitung unterscheidet sich nicht von einem normalen "Zuckerkuchen" ;-) Also zuerst die Eier mit der Butter gut verrühren, dann das Stevia Pulver gut unterrühren. Dazu kommt dann die Milch, die Aromen, das Salz. 
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Eier-Butter... Masse rühren. 
2/3 den Teiges in eine gefettete Kuchenform geben, den restlichen Teig mit Kakao und Milch verrühren - dann ebenfalls in die Kuchenform einfüllen und mit einer Gabel leicht vermarmorieren ;-)

Gebacken wird bei 180°C Ober-/ Unterhitze für 50 Minuten. Oder wie ich bei 160°C Umluft...

--------------------

Livebericht aus der Versuchsküche:

2 Helferkinder naschen Teig. Reaktionen "*örks* - total bitter". Ich schütte etwas süßen Vanillesirup und Choco Cookie Sirup in den Teig. Hab ich zuviel Pulver genommen?! "Ein Teelöffel" ist auch ein wenig wage...

Ich probiere wieder - jetzt, nach ca. 5 Minuten habe ich immer noch den totalen Bittergeschmack im Mund. 
Hoffentlich gibt sich das beim Backen! 

..... ein wenig später....

Fertig gebacken. Wir lassen den Kuchen kurz auskühlen und probieren. Ich finde ihn bitter, nein, der Bittergeschmack ist nicht beim Backen verschwunden. Die Kinder essen ihn, verlangen sogar noch ein Stückchen. Ich gebe dem gerne nach, heute gibts Kuchen zum Abendbrot. Denn, sollten sie morgen ihre Meinung ändern, sitze ich auf den Resten.





Mein Fazit: 
Mir schmeckts nicht. Nee, das ist wieder dieser doofe Spagat zwischen: schmeckt nicht - hat aber "keine" Kalorien und ich kann davon mehr essen und dem "ich backe mit mächtig viel Zucker", mir schmeckts und ich esse halt nur ein Stück (bzw. versuche es....).

Somit werde ich den Rest vom Steviosid Pulver weiterhin in Pudding & Co. nehmen, aber nicht wieder zum Backen!

Insgesamt muss ich sagen, dass Stevia Produkte wohl nicht mein Ding sind. Lieber greife ich zu herkömmlichen Zucker oder aber künstlichen Süßstoffen.  



Für meine Leser:

Natürlich sind Geschmäcker sehr verschieden. Es kann gut sein, dass ihr mit dem Geschmack von Stevia-Produkten besser zurecht kommt, als ich. 

Daher nutzt doch vielleicht mal folgenden 10 % Gutschein für eine Testbestellung:

SteviaFrühling

Er ist bis Ende März gültig und ohne MBW. 

 



Kommentare:

  1. Ich teste mich auch durch diverse Stevia Produkte, mag es am Liebsten im Tee. Gebacken hab ich damit auch schon, Cookies. Der Geschmack war doch gewöhnungsbedürftig, aber essbar :)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht trotzdem lecker aus ;-)
    Ich mag generell gar keine Zucker Ersatz Produkte. Wenn schon dann richtig :-)

    herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ein super Bericht und mal nciht nur positiv finde ich toll!
    Liebe Grüße
    Nike
    www.winner-wonderland.de

    AntwortenLöschen
  4. I delight in, result in I discovered exactly
    what I was taking a look for. You've ended my 4 day lengthy hunt! God Bless you man. Have a nice day. Bye

    Feel free to surf to my web-site ... acheter des followers
    Also see my webpage :: acheter followers

    AntwortenLöschen
  5. Interessant zu lesen, dass nicht nur ich so denke und/oder vielmehr schmecke. Ich mag es absolut nicht. Andere wiederum schwören darauf. Warum nur?! Der Kuchen allerdings sieht fantastisch aus. Darf ich ein Stück klauen? fg

    AntwortenLöschen