24. März 2013

Schnapp-Wort #12

Zur Zeit ist ja "Basarsaison". Also Second-Hand-Basare meine ich. Dort gehe ich gerne nach Kindersachen und neuerdings auch nach Klamotten für mich stöbern. Außerdem verkaufe ich dort auch immer - meist halten sich so auch meine Einnahmen mit den Ausgaben in Waage, was meinem Geldbeutel sehr zusagt. Aber das alles hat eigentlich nichts mit meinem Schnapp-Wort zu tun. Ich muss nur so ansetzen, weil ein Basar in Friedewald war, ich dort Sachen abgegeben habe und dann später das nicht verkaufte wieder abgeholt. Dort in Friedewald gibts auch die Ruine einer Wasserburg - wir nähern uns dem Schnapp-Wort.  Wasserburg ist es nämlich nicht.


Dorthin habe ich dann mit Jasmin und Moritz einen Abstecher gemacht, endlich: hat ja nur 10 Jahre gedauert, dass ich mal wieder dahin gekommen bin. Das letzte Mal war ich dort während meiner Ausbildung. Ich habe Bauzeichnerin gelernt und war beim Staatsbauamt in Bad Hersfeld untergebracht. Das betreute auch die Wasserburg und deren Sanierungen...

Ja, und nun war ich mal mit den Kindern da. Ich liebe ja solche Burgruinen. Diese verleiten mich immer dazu, mir auszumalen, wie man früher so gelebt hat. Ich selber möchte nicht im Mittelalter gelebt haben, das Vorstellen reicht mir :-)



Nun  aber entgültig zum heutigen Schnapp-Wort... Beim Streifzug durch die alten Gemäuer fanden meine Kinder den Aborterker ganz heimelich ^^ Zu Neudeutsch dann mal PLUMPSKLO, denn Aborterker klingt zwar ganz neckisch, steht aber nicht im Duden.



Mein Sohn hat mal probegesessen. Wie viele viele Ritter und Burgfräuleins vor ihm. Jasmin hat sich das nicht getraut, sie hatte Angst durchzufallen, aber mal durchs Loch nach unten schauen ging.



Nicht sehr spannend, die Aus- bzw. Durchsicht... 

Wer sich noch an der zwölften Schnapp-Wort-Runde bei *Always Sunny* beteiligen mag, der sei herzlich eingeladen. 


Kommentare:

  1. Solche Erker fand ich als Kind auch ungeheuer spannend, vor allem wenn man sich vorstellt es ist Winter und es zieht von unten her.

    Ein gutes Schnappwort, finde ich.

    Schönen Sonntag
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solang nicht wirklich einer von unten zieht... *lach*
      Aber hast schon recht, ich mags auch lieber warm...

      Löschen
  2. Der klare Vorteil:
    Immer ein frischer Wind um die Nase.

    Der Nachteil:
    Tja da fallen mir direkt ganz viele Krankheiten ein wenn man so im Winter mit blankem Popöchen auf Steinen hockt und in den Wind pullert, abgesehen davon das man ja nie weiss wer drunter steht, vielelicht hat auch schonmal jemand was hoch geworfen oder mit der Steinschleuder und Lanze bissl gepiesackt ;-)

    Hehe Plumsklo ist echt witzig.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    ich als ausgesprochener Fan alter Gemäuer muss sogar auf das Wort Plumpsklo bestehen :-D Das wird sicher Spaß bringen. Ich wünsche Euch eine schöne Woche im Schwarzwald.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Da bekomme ich ja eine Blasenentzündung nur vom hinsehen. Bibber! Aber ich mag so alte Gebäude auch und finde es total spannend mir vorzustellen, dass vor hunderten von Jahren dort Menschen gelebt haben und wie damals wohl die Umgebung dort aussah.

    AntwortenLöschen
  5. Finde sowas auch immer total spannend. Wir haben jetzt eine Weile keinen Ausflug mehr gemacht und ich hoffe das Wetter wird jetzt endlich besser, so das man wieder Ausflüge unternehmen kann. LG Maui

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja das mag ich ja auch und zum knipsen echt super

    AntwortenLöschen
  7. Ja an frischer Luft hat es damals nicht gefehlt, das stimmt wohl. Ich bevorzuge allerdings die Toiletten von heute.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. hahaha, ja was gibt es denn da zu gucken ;) Interessante Bilder und ein tolles Schnapp-Wort.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  9. nein, ich möchte in der Zeit ganz sicher nicht gelebt haben, aber dein Beitrag zum Schnapp-Wort, dem Eigentlichen, bis man es dann endlich erfährt... war so klasse :)
    Und das Wort erst... muaaaaaaaaahaaaaa... ich bin so gespannt, wie sie es einbaut!
    Danke für den tollen Beitrag und liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sandra,
    das ist wirklich mal kein alltägliches Schnappwort! Tolle Geschichte, tolle Bilder.....und JA, ich bevorzuge warme, freundliche Bäder! ;-)
    Dir einen angenehmen Sonntag
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja toll aus, vor allem das Bild mit der Treppe.
    Schönen Sonntag wünsche ich dir.

    AntwortenLöschen
  12. Na das hat ja wirklich gerade in der Geschichte noch gefehlt. Ich dachte schon, nun geht es langsam wieder in die Zivilisation zurück. Aber wie es aussieht, ist da wohl noch ein Abstecher ins Mittelalter fällig. Herrlich!
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  13. Wenn man dort mal schnell zur toilette muss, bekommt man aber wirklich einen kalten hintern :D
    aber schöne bilder.
    muss mich julia anschliessen, ich finde das bild mit der treppe wirklich super gelungen!
    schönen sonntag :)

    AntwortenLöschen
  14. hihihihihi...was für ein cooles Schnapp-Wort...echt klasse. Und der hammer wie das für die Kiddis doch interessant ist ... ich selber hätte im Mittelalter ja auch nicht leben wollen, aber wenn doch, wär man damit wohl auch klar gekommen ;)

    LG Bibilotta

    AntwortenLöschen
  15. Wow, tolle Fotos, das Wort auch, aber ich glaube ich hätte das damals nicht gekonnt, ich finde Flugzeugtoiletten schon irgendwie krass *lach*

    AntwortenLöschen
  16. Hab eben überlegt, welches Wort meine Tante immer verwendet: Lokus - kenn ich von niemandem anders, als von ihr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Oma sagte auch immer Lokus :-) Und meine Großeltern hatten ein altes großes Fachwerkhaus, der Spülkasten hing noch hoch oben unter der Decke und es war eine lange Kette dran. Das fand ich auch schon spannend *lach*

      Löschen