12. März 2013

12 von 12 - Monat März 2013

Schon wieder ein Dienstag. War doch erst letzten Monat so, dass der 12. auf einen Dienstag gefallen ist. Nunja - hilft nichts. Augen zu und durch!

Ein kleiner Rückblick ins vergangene Jahr? Wer mag schauen? Dann *hier* entlang!


Ein Morgen wie jeder andere. Aufstehen, Frühstück, neben der üblichen Pausenbrotschmiererei muss ich  noch Tee in eine Thermoskanne abfüllen. Bei den Schulkindern ist eigentlich ein Schulausflug in den Ostergarten geplant. Beide sind ziemlich aufgeregt - umsonst, wie sich Mittags rausstellt.

Das selbstgefilzte Meerschwein "Muffin" guckt ungläubig aus dem Fenster: soviel neuer Schnee! 


Jasmin bringe ich zu Fuß in die KiTa. Bei dem Schild hält sie immer an und ließt nach, ob die KiTa geöffnet oder zufällig geschlossen ist. Fragt mich nicht warum... Aber heute hatten wir Glück, die KiTa war laut Schild geöffnet ;-)


Unterwegs lässt sich Jasmin mal spontan in den Schnee fallen und macht einen Engel.


Jede Menge Schnee auf dem Schal eingesammelt. Ja, ein Schal, da wir die Halssocke nicht finden. Weg, genau wie der Loop. 


Wieder Zuhause schippe ich ein wenig Schnee und mache Negativ-Fußabdrücke...

Dann schnappe ich mir den Hund und drehe eine kurze Runde. Reicht aber um einzuschneien.


Die beiden Filz-Meerschweine (oder doch eher Hamster...) bekommen erstmal was zu mümmeln, die ebenfalls gefilzten Karotten.


Ich tendiere eher zu einer Schüssel Knuspermüsli mit Kölln Smelk Haferdrink. In Kombination richtig lecker, der Müsligeschmack wird noch schön verstärkt.



*Ich verschwinde für meine Dienstags-außer-Haus-Arbeiten...*

Und bin zurück zum Mittagessen: öfter mal was neues, heute also Marillenknödel. Sprich Aprikosen in Kartoffelkloßteig. Danach noch in Butter-Zimt-Paniermehl gewendet. Ich fands lecker - bei den Kindern erzeugte es nur ein "naja". Aber die haben eh ein bißchen schlechte Laune, wegen dem ausgefallenen Schulausflug. Aber bei dem Schnee sind die Busse einfach nicht gekommen. Weder die Schulbusse sind gefahren, noch die angemieteten Ausflugsbusse erschienen. 


Täglich mit Moritz 5 Minuten lesen üben. Es wird, aber langsam - ganz langsam. Und mit viel lautem Buchstabieren. Vorallem bei langen Wörtern hängt es noch. Wenn er beim Buchstabieren den letzten endlich aufgesagt hat, weiß er schon nicht mehr, wie das Wort vorne angefangen hat. Es ist schwierig, ihm beizubringen, dass er gleich Silben bilden soll. 


Aber ein großer Künstler wird er nie werden - aber immerhin: er hat freiwillig ein Bild gemalt.


"Mamaaaaaa - mir ist langweilig!"  Ahhhh, wie ich diesen Satz verfluche... Annika, versuch doch mal einen Regenbogen aus Bügelperlen zu machen. Was bekomme ich geliefert?! Ein kunterbuntes Herz. Das viertausenddreihundertsiebenundachzigste.  




Noch Lust auf mehr 12 von 12 Bilder? Weitere gibts gesammelt  bei Nadine und
DraussennurKännchen!




Kommentare:

  1. Also ich find das gemalte Bild toll, es ist kein Meister vom Himmel gefallen, finds wunderschön.
    Und das 19 millionste Herz auch auch wenn die Mama sich eher nen Regenbogen gewünscht hat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihre Auskunft übrigens, warum sie keinen Regenbogen macht: "da muss ich ja die Perlen sortieren!"
      Faules Huhn *lach*

      Löschen
  2. Ich hab auch ein Kind das Bügelperlen mag. Ich hab zwar noch keine 19 Mio Herzen, aber dafür erst gestern wieder eine schöne Katze geschenkt bekommen, die auf den Namen "Mila" getauft wurde ... keine Ahnung, woher Yara diesen Namen hat?! Ihr Bügelperlenherz hänge ich an meinen Spiegel im Auto ... das musste ich ihr versprechen ;-)

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefallen die gefilzten Mäuse und auf die Marillenknödel hätte ich jetzt grad richtig Lust ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Knödel hätte ich mitgegessen, und das Schild-vorlesen finde ich super! Mein Kleiner dreht sich Texte auch durchaus mal so, wie es ihm gefällt.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liiiiebe Aprikosenknoedel :)
    Schottische Gruesse
    Shippy

    AntwortenLöschen
  6. Das Bild von eurem Hund ist mal klasse geworden :-) Aprikosenknödel hab ich noch nie gegessen muss ich zugeben

    AntwortenLöschen
  7. Was mich sofort interessieren würde :D Du musst abzeichnen, dass er jeden Tag liest?

    Mein Mann hat diese Woche festgestellt, dass unsere Kleine schlecht liest. Ich finde, dass sie für die 1. Klasse besser liest, als die schlechtesten Leser in der 3. Klasse ihrer Schwester, deswegen kann ich da nichts beunruhigendes finden.

    Allerdings hatte die Grosse entdeckt, dass man viel schneller liest, wenn man nicht laut lesen muss ;) da müssen wir uns nun auch wieder dahinter klemmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Zettel ist eine ungeheure Motivation für ihn. Vor gut 2 Wochen von der Klassenlehrerin eingeführt und ausgeteilt, kurz nach den Elterngesprächen. Ich weiß nicht, wieviele - außer mir... - geklagt hatten, dass die Kinder sich nicht zum Lesen animieren lassen. So war es nämlich bei uns: kam ich Moritz mit nem Buch an und mit der netten Aufforderung, dass wir mal ein wenig Lesen üben müssten, knallte der mir höchstens ein "Hab ich keine Lust zu!" vor den Bug und damit war das Thema für ihn erledigt. Da konnte ich locken wie ich wollte.
      Mit diesem Zettel ists anders: er kommt freiwillig. Liest sogar länger als 5 Minuten. Weil er nach einigen Tagen festgestellt hat, dass es ja doch spannend sein kann, und er das Ende der Geschichte wissen möchte. Bis auf einen Tag hat er jetzt immer gelesen.
      Zusätzlich stelle ich ihm auch für jede komplette Woche eine Kleinigkeit in Aussicht, ich bringe von den Basaren immer genug Spielzeug mit ^^. Tja, diese Woche gibts leider nichts, das wurmt ihn *gg*

      Jedenfalls finde ich diese Fleiß-Zettel richtig gut. Mal gucken wie lange sie helfen...

      Löschen