2. Februar 2014

Story-Pics #5

Um kurz nach 12 Uhr am heutigen Sonntag habe ich mir unseren Hund geschnappt. Etappenziel heute: eine etwa 8 km lange Rundstrecke, Tour 4 "Wanderung mit Weitblick".

Ist es nicht erschreckend, dass ich nun schon 13 Jahre hier in Ronshausen wohne, aber von der nahen Umgebung nix kenne?! Muss geändert werden, ganz klar, gut dass der Hund raus muss :)

Letztes Wochenende habe ich die Tour 5 erledigt, heute eben die Tour 4. Überblick übrigens hier, falls sich mal jemand von euch hierher verirrt...

Ich konnte bequem von zuhause aus starten, bis zum Startpunkt am Reitplatz sinds nur einige Minuten. Dann erst durchs Hornsbachtal, dann durch den Wald, Matsch, Schneematsch, vereiste Wege. Fotos habe ich da keine gemacht, Wald sieht ja fast überall gleich aus... Ein wenig einsam fühlte ich mich da, aber so beobachtet...

Endlich wieder ein Hinweis darauf, dass wir noch richtig sind :)


Sunny freut sich über die Pfütze.


Und weiter gehts... bis zum "Keils Haus". Keine Ahnung, warum und weshalb das da ist. Aber nett, sogar mit Plumpsklo (ein Foto von der "Inneneinrichtung" hätte ich auch da ^^).










Und weiter gehts. Vorbei an "idyllischen Waldseen" ^^ und schön angerichteten Baumstammabschnitten (nein, ich bin dann nicht darüber balanciert!).




Nächster Haltepunkt, die Schutzhütte "Am *Schnurrbart*". 


Und dann nur wieder den Berg runter, durch den Tunnel und schon fast wieder zu Hause. 

Danach war Sunny platt. Und ist es immer noch. Oder einfach zufrieden. 



Wie lange wir zwei unterwegs waren kann ich gar nicht genau sagen. Mindestens 1,5 Stunden, vielleicht auch länger. Aber angenehm war es draußen, teilweise sonnig.

Der Schnurrbart war übrigens mein Story-Pics- Wort, falls zu sehr versteckt ;) 



Kommentare:

  1. Den Schnurrbart hätte ich jetzt nicht als DAS Wort entdeckt.
    Schöne Runde bist du heute gelaufen.

    AntwortenLöschen
  2. Huch, das Wort deiner Wahl kommt jetzt auch für mich etwas überrascnd, obwohl ich mich ja schon gefragt habe, woher die Schutzhütte ihren Namen hat. Kannst du den erklären?
    LG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hab mal gegoogelt, aber nichts gefunden. Müsste ich wohl mal alteingesessene Ronshäuser fragen...

      Löschen
  3. Lach - na das finde ich aber einen tollen Weg zum SChnurrbart! *gg* Schöne Tour habt ihr gemacht - und ja manchmal liegt das Gute so nah und man kennt es nicht!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. auf der rund ehätte ich dich gerne begleitet.... die fotos sehen echt gut aus und wenn das wetter mitspielt macht es ja auch spaß mit dem hund eine richtig schöne große runde zu laufen!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sandra,

    sach mal, so weit weg von uns wohnt ihr doch gar nicht. ihr habt ja echten Schnee ;-). Hier ist davon nichts zu sehen *freu*. Ich bin heute Mittag auch eine Runde gelaufen, weil die Sonne so schön scheinte. Aber bei Weitem nicht so lange wie ihr beiden. Naja eine Sunny war ja wenigstens fleißig ;-). Die Bilder hätten mir Lust gemacht ein Stück mit euch zu gehen.

    Liebe Grüße und schönen Sonntagabend
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sandra,
    vielen Dank für den Einblick in Deinem Leben. Von Ronshausen habe ich noch nie etwas gehört und doch finde ich es dort nach Deiner Beschreibung sehr anheimelnd.
    Vielleicht liegt es daran, dass es bei Dir so ruhig erscheint. *schnurr* ;)
    Apropos *schnurr* - jetzt musste ich doch glatt noch einmal nachschauen wo bei Dir im Artikel das Wort Schnurrbart auftauchte.
    Interessantes Story-Pic.
    LG Timm

    AntwortenLöschen
  7. Auf dem Foto an der Schutzhütte schaut Sunny ganz besonders süß. Ich habe mich ja ein klein wenig verliebt... :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab das Wort Schnurrbart auf den Fotos gesehen ;)

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder und bestimmt ein tolles Erlebnis wenn man dort Sparzieren geht :)

    AntwortenLöschen
  10. Schneematsch! Wenn ich das lese, sträuben sich mir die Haare. Welche, wisrt du nun zu Recht fragen. Nun ja, es könnten schon solche sein, die zu "Schnurrbart" gerechnet werden.
    Da mit fortgeschrittenem Alter überall was kommt, was man nicht haben will, schliesse ich Schnurrbarthaare nicht aus. :-)
    Aber ich denke schon, dass es die des Nackens sind. :-)

    Deine Bilder gefallen mir sehr. Ich mag es, wenn man die eigene Gegend mit Touristenaugen betrachtet. Da taucht so viel Schönes auf.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sandra,
    ach ja, "das Gute liegt so nah", wird aber meistens total verkannt, außer wenn man Besuch bekommt und der dann überrascht feststellt, wie schön es ist.
    Ihr habt einen wunderschönen Spaziergang gemacht und deine Schnappschüsse vom Wegesrand sind interessant. Es gab wirklich viel zu entdecken!
    Ein PicStoryWort habt ihr auch noch gefunden. Man darf gespannt sein, wer den Schnurrbart trägt!
    Schon jetzt einen guten Start ins Wochenende,
    ♥lichst moni

    AntwortenLöschen
  12. In einer schönen Gegend wohnst du. Aber du hast schon recht.. man schaut sich die eigene Heimat viel zu wenig an.
    So ein Wintersparziergang hat auf jeden Fall seinen Reiz.
    lg

    AntwortenLöschen
  13. Wirklich schöne bIlder, auch wenn ich euren Wuschel am schönsten finde .))))

    AntwortenLöschen
  14. Schnurrbart, hihi, tolles Wort. Sind ja herrliche Impressionen Eures Wanderausflugs! Hätte mir auch sehr gut gefallen.

    LG Romy

    AntwortenLöschen