10. Oktober 2011

Produkttest: Alpro Soya Cuisine - das Kochen geht weiter...

In den letzten Tagen habe ich die Alpro Soya Cuisine Kochcreme noch häufig zum Kochen verwendet. Hier hatte ich euch ja schon etwas zu der Kochreme erzählt

So wie heute auch - Montags ist bei mir immer Restetag, das heißt, alles was sich am Wochenende im Kühlschrank an Restchen gesammelt hat, wird irgendwie aufgearbeitet um 5 Leute satt zu bekommen. 

Heute fand sich folgendes im Kühlschrank: 300g Gehacktes, eine Portion gekochte Spaghetti, bunter Kartoffelbrei (Reste vom Schmetterling...), in der TK findet sich immer Gemüse - heute geraspelte Karotten und noch etwas kleingeschnittener Chinakohl, dazu noch geriebener Gouda und eine Kugel Mozzarella, Tomatenmark gabs auch noch - dazu dann eine halbe Packung Alpro Soya Cuisine. 

Und so wirds lecker:

Als erstes wird Hackfleisch mit der Zwiebel krümelig angebraten, dazu kommt dann das Gemüse, danach das Tomatenmark (ein gehäufter Esslöffel).  Ist alles ausreichend angebraten kommt das Alpro Soya dazu, ein bißchen Wasser, alles dann gewürzt mit Salz, Pfeffer und Paprika. 


Nun die Hälfte der Hackfleischmasse in eine Auflaufform geben, darauf den Kartoffelbrei, darüber dann den geriebenen Gouda. 


Die restliche Hackfleischsoße wird mit den Spaghetti vermengt. Das Ganze gibt man dann entweder auch in eine Auflaufform oder verteilt es - so wie ich heute - in ein Muffinblech. Tatsache bei uns ist, dass die Kinder mehr essen, wenns kleine kompakte Portionen sind und nicht aus großen Töpfen auf den Teller gefüllt wird. 
Auf die Spaghetti kommt dann noch der in Scheiben geschnittene Mozzarella. 

Dann alles für ca. 20 Minuten bei 150-175°C in den Backofen. Ich habe ja einen neuen Backofen, ich habe festgestellt, dass da niedrigere Temperaturen ausreichen, im Gegensatz zu meinem alten Backofen, wo ich generell alles bei 200°C reingestellt habe...




Fertig und war lecker. 

Der nussige Sojageschmack ist mir heute besonders bei den Spaghetti aufgefallen, der ist aber nicht unangenehm sondern mal was neues. Passt auf jeden Fall. Bei dem Kartoffelbreiauflauf fiel der Geschmack garnicht auf, der wurde durch die gut gewürzten Kartoffeln aufgehoben. 

Alles in allem lässt sich die Alpro Soya Cuisine Kochcreme einfach und gut anstelle von herkömmlicher Sahne verwenden. Sie ist ein wenig "kompakter", so dass man vielleicht ein wenig Wasser hinzugeben muss. Der nussige Sojageschmack ist angenehm und gibt mal neue Akzente. Ich finde die wiederverschließbaren Päckchen toll, denn meist verwende ich immer nur eine Teilmenge für ein Gericht. 

Die Tage davor gab es noch eine Erbsencremesuppe, weil mein Sohn abends Lust auf Suppe hatte, am liebsten Erbsensuppe. Da ich jetzt keinen kompletten Eintopf aus dem Ärmel schütteln konnte, gab es eben die Cremesuppe. Dazu Erbsen (und ein paar Möhren) in Gemüsebrühe kurz blanchieren und dann einfach in der Brühe pürieren, abschmecken. Dazu dann die Alpro Soya Cuisine - Fertig!



Ausserdem gab es noch Käsespätzle - mit selbstgemachten Spätzle. Die gehen schneller als gedacht und sind soooo lecker. Alles geschichtet mit Käse in einer Auflaufform kurz überbacken - mmmh. Zwischen die Schichten habe ich immer etwas Alpro Soya gemacht, dann wirds nicht so trocken ;-)

Die große Auflaufform war schnell leer... 
 


Keine Kommentare:

Kommentar posten