4. Oktober 2011

Brandnooz Blogger Club präsentiert "Ricola Kräuterbonbons"

Der Oktober ist da, der Herbst macht sich bemerkbar: bunte Blätter, Kastanien, viel Wind, kalte Abende und Nächte, nebelige Morgen...

Bei uns hat sich der erste Schnupfen breitgemacht, ein wenig Husten ist dazugekommen, es wird nicht der letzte sein. 3 Kinder, die aus Schule und Kindergarten reichlich Bazillen anbringen, helfen da durchaus mit.

Und was ist wohltuender bei gereiztem Hals als ein leckeres Hustenbonbon. Aber nicht nur da, auch gerne bei unseren Spaziergängen durch den Herbstwald sind leckere Kräuterbonbons eine willkommene Ablenkung. Von daher finde ich das neue brandnooz des Monats "Ricola Kräuterbonbons" wirklich klasse und sehr passend! Danke :-)

 Von klein auf kenne ich den Klassiker: die original Ricola Schweizer Kräuterzucker. Aber es gibt auch neue Sorten:

Neu: Ricola Mixed Berry ist mit der 13-Kräutermischung und dem natürlichen Saft von Beeren sowie Vitamin C sprichwörtlich beerenstark!
Die Sorte Honig-Kräuter bietet fein-milden Genuss durch die Kombination von wertvollem Honig und der 13-Kräutermischung.
Der Klassiker unter den Ricola Produkten, der Schweizer Kräuterzucker, zeichnet sich durch sein kantiges Aussehen und seinen feinen Kräutergeschmack aus.
Seit eh und je mischt Ricola die 13 wertvollen Heilkräuter für den weltberühmten Ricola Schweizer Kräuterzucker nach demselben Rezept.

Dieses besteht aus 13 Kräutern: Bibernelle, Holunderblüten, Ehrenpreis, Pfefferminze, Salbei, Eibisch, Thymian, Frauenmantel, Andorn, Spitzwegerich, Schlüsselblume Schafgarbe und Malve. Ricola achtet streng auf absolut hochwertige Inhaltsstoffe. Die 13 Heilkräuter stammen von mehr als 100 Schweizer Bergbauern, die die Pflanzen im Auftrag von Ricola nach biologischen Grundsätzen, ohne den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln, anbauen. Zur Gewinnung des Kräuterextrakts hat Ricola ein eigenes Produktionsverfahren entwickelt, das die wertvollen Wirkstoffe bewahrt.
Die Ricola Kräuterbonbons sind wohltuend für Mund und Hals, aber auch für Zwischendurch ein wahrer und dabei so natürlicher Genuss!



In diesem Sinne: Taste the News!

Keine Kommentare:

Kommentar posten