29. Februar 2012

Das Blogger Kochduell - Februar 2012





Ich habs geschafft! Ich bin mal wieder bei Mellis Blogger Kochduell mit dabei und muss mich sputen: gerade war ich noch schnell einkaufen, nun gehts ans Kochen :-)

Hier die Zutatenliste für den Februar:

 

Ich habe davon hier stehen:

1 kleines Hähnchenbrustfilet
Paprika (-pulver) 
1 Portion gekochte Spaghetti
1 Dose (400ml) Kokosmilch
1 Dose Kidney Bohnen
Weichweizengrieß
Schokolade (Nougatschoki)
1 (Mandarin-) Orange
1 Packung (200ml) Sahne


Also 9 Zuaten von beiden Listen, 5 von der Hauptgerichtliste und 4 von der Nachspeisenliste.

Zu meinem Gericht: ich koche heute nur eine Portion für mich. Den Kindern hatte ich schon seit dem Wochenende Pfannkuchen versprochen und das gebe extrem lange Gesichter, wenn ich denen jetzt was anderes hinstellen würde.... Theoretisch könnte ich für morgen mitkochen, aber für morgen wartet schon wieder was anderes im Kühlschrank, was verarbeitet werden muss, also versuche ich heute wirklich nur ca. 1 Portionen hinzubekommen.


Zubereitung Hauptgericht 

Hähnchen-Kidneybohnenpfanne mit Spaghetti

Hähnchenfilet in Streifen schneiden und in wenig Öl anbraten. Mit Kreuzkümmel, Paprika, Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken würzen.
Die Kidneybohnen abtropfen und abspülen. Hähnchen mit Wasser und Sahne ablöschen. Einkochen lassen (oder mit Soßenbinder nachhelfen), die Kidneybohnen (ich habe aber nur eine halbe Dose genommen) dazu und kurz warmziehen lassen.



Zubereitung Nachtisch

Koko-Schoko-Orangen-Grießpudding mit Sahne 

Die Orange auspressen. Die Kokosmilch mit Orangensaft verdünnen und erwärmen, die Schokolade in Stücke brechen (2 Stückchen für die Deko zurückbehalten) und in der Kokosmilch schmelzen. Das Ganze kurz aufkochen, den Grieß reinrühren, vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Evt. noch nachsüßen.


Die restliche Sahne steif schlagen und den Grießpudding damit verzieren, ein  Schokostückchen auf die Sahne legen :-)



Mein Fazit: 

Das Hauptgericht fand ich in dieser Kombination sehr lecker. Sehr schnell gemacht, vielleicht ein bißchen farblos, aber ganz lecker :-) - natürlich nur, wenn man Kidneybohnen mag... Meine Töchter hätten das blanke Grausen beim Essen bekommen ;-))

Der Grießpudding war nen bißchen überladen. Also entweder Orangensaft weglassen, oder die Schokolade oder die Kokosmilch. Vielleicht beim nächsten Mal nur Schokolade zur Deko, nicht noch in den Grießpudding. Der Saft gibt dem Pudding eine exotische Säure, passt ganz gut zur Kokosmilch. Insgesamt stören sich die Zutaten zwar nicht und ergänzen sich ganz gut: Ich fands lecker, aber ein wenig zu heavy... 




Kommentare:

  1. Hallo
    Na aber lecker sieht es doch aus, ich muss ja sagen ich musste auch ewig und drei Tage überlegen, was ich koche!

    Schön das du wieder dabei warst

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Mjam, lecker schaut es aus.


    Dein Rezept habe ich auch im PDF aufgenommen: http://www.naschblog.de/melliausosna-blogger-kochduell/

    AntwortenLöschen