26. Februar 2012

Eltern - Kind - Blogparade #6

Nach der letzten Kreativwoche, bei denen diejenigen, die noch nicht hatten, ihren Ankündigungsbericht nachholen konnten, geht es diese Woche mit einer Aufgabe weiter.


Ja, mir laufen hier auf Schritt und Tritt meist 3 Kinder hinterher. Manchmal vermisse ich es schon sehr, nicht mal einfach aufs Klo verschwinden zu können, ohne das nach geschätzen 10 Sekunden der erste nach Mamaaaaaaa brüllt. So hatte ich mir das nicht vorgestellt *hüstel* Aber ich glaube, ich war damals auch nicht anders - ich erinnere mich noch genau, dass meine Mama dann immer zu sagen pflegte: "sag mal, hab ich Puderzucker in der Tasche, oder was?!"


Nun ja, die ersten Schritte meiner Kinder liegen nun auch schon "ein Weilchen" zurück. Ich schaue mir gerne Fotos an, und muss doch manchmal zugeben, dass ich mich an einige Details gar nicht mehr richtig erinnere. Vorallem an die Babyzeit meiner großen Tochter erinnere ich mich nur bruchstückhaft, liegt vielleicht daran, weil ich mich ja schon recht bald wieder schwanger und mit Baby vorfand *lach* oder auch eher nicht... 
Jedenfalls waren meine große Tochter und mein Sohn pünktlich zu ihrem 1. Geburtstag auf zwei Füßen unterwegs. War schon sehr schön, dass sie ihren Geburtstagsgästen entgegenlaufen konnten. Meine Kleine war etwas früher mobil und tabbelte mit etwa 11 Monaten durch die Gegend. 

Zum Thema Schuhe: ich zeige euch hier mal meine ersten Schuhe - links und die in der Mitte - und Jasmins ersten Schuhe, die rechts in lila.



Die festen Halbschuhe in dunkelblau von mir sind in Gr. 18 und sehen fast aus wie neu. Ich denke, dass ich die schon bekommen hatte, bevor ich richtig gelaufen bin.  Die Sandalen sehen da schon "schlimmer" aus. Denn wenn ich an die ersten Schuhe meiner Kinder denke, die sahen nach den ersten Gehversuchen draußen echt gebraucht aus: die üblichen abgewetzten Schuhspitzen, siehe Jasmins lila Schuhe... Die drei haben aber auch erst Schuhe bekommen, als sie sicher drinnen laufen konnten. Vorher haben sie draußen eben 2 Paar Strümpfe oder Mokassins angehabt. Jasmin hatte dann solche niedlichen Krabbelpuschen aus Leder.

Ich war auch schon immer der Meinung, dass man den Kinderfüßen auf jeden Fall gute Markenschuhe gönnen sollte. Zumindest ein gutes Paar bekommen die Kinder für jede Saison. Muss zwar manchmal bei den Preisen schlucken, aber manchmal kann man ja auch Markenschnäppchen schnappen, oder sogar noch passende Gutscheine nutzen. Wobei ich Schuhe doch lieber im Geschäft kaufe und dort noch einmal die Kinderfüße richtig messen lassen kann.  
Ausserdem halten die Markenschuhe auch die komplette Saison, ich hatte mal günstige Turnschuhe für meinen Sohn für Kindergarten und draußen spielen gekauft, die sind nach 3 Tagen auseinander gefallen. Dann lieber einmal richtig kaufen und die Saison Ruhe haben.

Obwohl die Schuhmassen, die es da zu kaufen gibt, schon krass sind: ein Paar Hausschuhe für zuhause und eins für den Kindergarten, Gummistiefel auch doppelt für daheim und KiGa, ein Paar feste Schuhe für den Alltag, je nach Jahreszeit noch mal Sandalen o.ä., dann noch Hallenturnschuhe, bzw. 2 Paar, eins für die Schule, eins für den Turnverein - das alles mal drei und manchmal ja auch einfach ein Paar Schuhe, weil sie so hübsch aussehen. 


Kommentare:

  1. Ja bei drei Kindern kann man nur für die Schuhe eigentlich anbauen ;) Vor allem, wenn die Kinder einen Papa haben, der gerne Schuhe kauft.

    Hier ist es übrigens auch so, dass ich kaum einen Schritt machen kann, oder verfolgt zu werden - beruhigend (oder doch erschreckend? *g*) dass irgendwie alle Kinder gleich sind, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen Beitrag :)

    AntwortenLöschen