12. August 2013

Bestellt: der Philips Airfryer XL

Jawoll, gut, dass ich immer so gerne Paypal- Guthaben spare :) Denn ein Pfand von 124,99 Euro musste ich bei der Bestellung hinterlegen, im Gegensatz zum Normalpreis von 299,99 €. Bei dem Preis muss das Gerät ja eine echte Rakete sein!

Aber von vorne: ich darf als einer von 500 Lecker-Scouts den

Philips Airfryer XL

 auf Herz und Heißluft testen.

Ich bin wirklich auf dieses Multitalent gespannt, daß mit weniger Fett  und dafür mehr übrigbleibenden Nährstoffen  braten, backen, frittieren, gratinieren, rösten, grillen und aufwärmen soll. 

Das Geheimnis des Erfolges ist die einzigartige Rapid-Air-Heißluft-Technologie. Sie frittiert mit bis zu 80% weniger Fett als herkömmliche Philips Fritteusen. Da der Airfryer XL nur mit zirkulierender, heißer Luft arbeitet, ist er sicherer und weniger geruchsintensiv als andere Modelle. Die spülmaschinenfesten Teile lassen sich außerdem ganz einfach reinigen.

Ob ich mit dem Ding wirklich in einem Zuge 5 Personen satt bekomme?? Und am besten noch stromsparender und schneller als z.B. mit dem Backofen - weil ich unsere normale Fritteuse nie nehme?  Tja, nun heißt es  abwarten, bis UPS klingelt, dann kann ich mehr erzählen. Hach, sind neue Küchengeräte immer aufregend!


So, ich erwarte nun mal einfach 499 Kommentare hier, von allen, die noch mittesten dürfen ;)


Kommentare:

  1. Ich teste zwar nicht, habe mir aber vor ungefähr einem Jahr die ActiFry gegönnt - und mit der bin ich doch sehr zufrieden, weil die Pommes echt saulecker werden! Die AirFryer sieht auf jeden Fall sehr schick aus - viel Spaß beim Testen! Hoffe, dass Du Deine kleine Großfamilie damit satt kriegst ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich warte auch schon ganz gespannt. Laut Link steht er (noch immer) in Nürnberg rum. Ich will dass er zu mir kommt! :)

    LG

    AntwortenLöschen