3. November 2011

Produkttest: Ceresit Luftentfeuchter

Vor einiger Zeit wurden bei Frag Mutti 100 Tester für den Ceresit Luftentfeuchter gesucht. Ich hatte Glück und bekam daraufhin einen der Luftentfeuchter zugeschickt.



Zu hohe Luftfeuchtigkeit führt im Allgemeinen zu zahlreichen Nebenerscheinungen, das geht von Störungen im Wohlbefinden durch unangenehm riechende Räume und Kleidungsstücke, Kältegefühl, bis hin zu Schimmel, Stockflecken, Ablösen von Tapeten, Bildung von Kondenswasser und zur Beeinträchtigung der Gesundheit durch ein erhöhtes Krankheitsrisiko und Allergien.


Informationen zum Produkt:
Ich habe den mittelgroßen Luftentfeuchter mit 450g für Räume bis zu 20m² erhalten. Ideal ist er für Wohnräume,  wie Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer, aber auch Bad, Keller, Garagen, etc. 

Im Karton befindet sich ein Kunstoffbehälter und ein 2in1 PowerTAB. 

Schnell ist der Luftentfeuchter auch einsatzbereit: einfach den Behälter öffnen - dafür die beiden Sicherheitsverschlüsse öffnen - den Tab auspacken und die Halterung einsetzen. Dann den Deckel wieder schließen. 
Praktisch ist auch der Clip-Verschluss zum Entleeren des Behälters. Es muss nicht alles auseinander genommen werden, sondern einfach nur der Verschluss geöffnet werden und dann kann man den Inhalt ausgießen. 




 Der Auffangbehälter ist durchsichtig, so dass man auf einen Blick sieht, wieviel Wasser drin ist. Ausserdem ist ein Auslaufschutz integriert, so dass auch bei versehentlichem Umstoßen nichts (nicht viel...) herauslaufen kann. 

Das Besondere an der neuen Generation des PowerTABs ist die 2in1 Wirkung: es wird eben nicht nur die überschüssige Luftfeuchtigkeit bekämpft, sondern auch effektiv unangenehme Gerüche bekämpft, dafür sorgt ein spezieller Anti-Geruchs-Wirkstoff. Die Anti-Geruchs-Wirkung soll über die komplette Lebensdauer eines PowerTABs anhalten, also ca. 4 Monate. 


Zu meinem Test:
Wir wohnen ja in einem alten Fachwerkhaus. Besser gesagt ist ein Teil des Hausen noch das alte Fachwerk, dann wurde im Laufe der Zeit aber noch ein Geschoss untendrunter (das Fachwerk wurde angehoben) sowie ein Anbau ergänzt. Mittlerweile haben wir eine komplette Außenisolierung angebracht.

Gerade in der kalten Jahreszeit haben wir morgens im Fachwerkteil des Hauses immer Probleme mit Kondenswasser an den Scheiben. Was äußerst ungünstig bei unseren Holzfenstern ist, da diese nicht behandelt sind und so schnell Stockflecken entstehen. 

Wir kämpfen also hier mit dem Kondenswasser und im Kinderzimmer von meinem Sohn hatten wir vergangenes Jahr auch Schimmel an der Wand (*aaahhhhh*).

Dazu sei noch gesagt, dass wir natürlich regelmäßg lüften :-) Gerade mein Mann ist auf diesem Gebiet sehr konsequent und nervt mich damit manchmal... Zusätzlich hat er irgendwann einen elektrischen Luftentfeuchter gekauft, aber das Gebrumme und Gerappel, die Größe und die Unhandlichkeit von dem Ding, ganz zu schweigen vom Stromverbrauch, lässt mich doch auf der Suche nach einer besseren Alternative sein.

Ich habe den Luftentfeuchter in Fensternähe im Kinderzimmer meiner jüngsten Tochter aufgestellt. Und nein, ich habe keine Bedenken, dass sie daran spielt. Ich habe mit ihr darüber geredet, ihr mehrfach eingetrichtert, dass sie da nicht ran darf und seltsamerweise interessiert sie das Ding überhaupt nicht.

Was mich aber sehr interessiert, ist, dass seitdem der Luftentfeuchter dort steht, die Fenster nicht ein einziges Mal mehr beschlagen waren! Über die Anti-Geruchs-Funktion kann ich nun nichts sagen, da es in dem Zimmer eigentlich nie schlecht gerochen hat. Ausser nach einer vollen Windel... aber aus der Phase ist meine Tochter nun schon länger raus. Es ist zwar in meinem Augen nicht viel Flüssigkeit im Auffangbehälter gelandet, aber anscheinend genug, dass die Fenster nicht mehr beschlagen. Hier Fotos nach fünf Tagen in Gebrauch:




Mein Fazit:
In der Hinsicht auf die Luftentfeuchtung hat mich der Ceresit Luftentfeuchter voll überzeugt. Jetzt über die kalte Jahreszeit werde ich als nächstes noch das Kinderzimmer meines Sohnes mit einem Ceresit Luftentfeuchter ausstatten!


Kommentare:

  1. finde ich gut, dass man direkt sieht, dass er auch funktioniert und die Feuchtigkeit tatsächlich entzieht!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, funktioniert wirklich gut - seit er dort steht war wirklich nicht mal ein Hauch Kondenswasser an den Scheiben. Sonst waren die klatschnass von oben bis unten.

    AntwortenLöschen