9. Juni 2011

Produkttest: Häfft Chäff Timer 2012

Ich glaube ich bin chaotisch und unorganisiert. Termine speichere ich entweder im Kopf oder gar nicht. Geburtstage habe ich entweder im Kopf oder vergesse sie. Wenn mich jemand danach fragt, wann wir in den Urlaub fahren, dann weiß ich das nicht. 
Aber ich weiß durchaus, dass ich meine Kinder Montag bis Freitag bis spätestens 9 Uhr in der KiTa abzugeben habe. Und dass ich sie auch wieder abholen sollte. Manchmal, nämlich an den "D-Tagen" bleiben 2 der 3 bis nachmittags dort. Und auch die sonstigen regelmäßigen "Pflichtveranstaltungen" bekomme ich gut hin. 
Vielleicht ändert aber ein Testprodukt mein eher schlampiges Terminverhalten... 



Den habe ich mir aus den 6 Designs aussuchen dürfen, und damit jeder gleich sieht, dass eine Frau hier ihre Termine in den Griff zu bringen versucht, ist er schön rosa mit ein wenig lila Deko :-) 
 
Und er hat Format - A5 nämlich... Kostenfaktor: 9,99 Euro
Weitere Auffälligkeit von außen: eine rote und eine blaue Strippe, die auch innen drin gute Dienste leisten wird: alles Wichtige markieren und dann mit einem Griff wiederfinden.

Innen drin offenbart sich mir eine Vielzahl von raffinierten Möglichkeiten mein chaotisches Mama-Leben zu ordnen. Erst einmal sei noch gesagt, dass der Timer nicht wie üblich nur 12 Monate, also das übliche Kalenderjahr ;-) umfasst, sondern satte 18 Monate meines/ unseres Lebens timen kann. Beginnen kann ich im Juli 2011, das Ganze endet im Dezember 2012.
Vorher kann ich mich schon einmal an den vielen Sonderseiten austoben.

Der Inhalt im Überblick:


 Ich kann meine persönlichen Ziele und Prokjekte feststecken



Ich kann mir in der Verleihliste notieren, ob ich alles wiederbekommen oder zurückgegeben habe. 

Ich kann dank Finanzplan mal schauen, wo monatlich das "viele" Geld landet.


Ich kann schon einmal im Ferienkalender gucken, wann mir meine große Tochter wochenlang mit tierischer Langeweile in den Ohren liegen wird... Baldiges Schulkind, Ferien,... viele von euch werden wissen, was ich meine...

Auf diese Sonderseiten folgt dann die Jahresübersicht, die Monatsübersicht, bevor dann der eigentliche Wochentimer anfängt. Jede Woche hat eine Doppelseite zur Verfügung. Die besondere Aufteilung ermöglicht es, viele Notizen zu machen. Die einzelnen Tage sind durch Linien in Vormittag - Mittag - Abend unterteilt.



Es gibt Platz für Notizen, Dinge die einem im Kopf herumschwirren, aber gewiss keinem bestimmten Tag zuzuordnen sind. Eine "Wochen To-Do" Liste hat auch ihren Platz. 
Schön finde ich die kleinen aber feinen Extras, die ich so noch in keinem anderen Timer gesehen habe, wie z.B. "der wievielte Tag des Jahres ist dieser Tag und wieviele kommen noch"?! Das steht ganz klein neben den einzelnen Wochentagen :-) Oder die Sonnenauf- und Untergänge sind vermerkt, damit man kein schönes Abendrot verpasst! 
Kleine "Klugscheißer"-Infos unten auf den Seiten: was passiert(e) in dieser Woche - Prominentengeburtstage, bekannte Messen, Veranstaltungen, etc. 
Und und und, Wahnsinn wieviele Infos auf einer Doppelseite untergebracht werden können - ohne das dort meine mickrigen Terminchen stehen :-)
Leicht zu finden sind die Kalenderwochen übrigens durch das Griffregister am Seitenrand, dass beim Blättern gut erkennbar ist.
Aufgelockert wird das Ganze durch schöne Bilder zum Monatsanfang, kleine Notizen bei jeder Woche, mit wissenswerten Infos rund um den Alltag. 


Hat man sich dann durch die gesamten 18 Monate gearbeitet erwarten einen hinten noch einige interessante Sonderseiten. 


Es gibt Internet-Link-Tipps, Platz für eigene Links, Kleidergrößentabellen, ich konnte das Krawattenbinden lernen, die Waschsymbole werden erklärt. Karten, Entfernungstabellen, U-Bahn-Netze, Platz für Adressen und natürlich noch für Notizen. All das könnt ihr im Chäff Timer finden. Auf 256 Seiten.

Termine. Notizen. Leben.

P.S. Ihr wollt mehr über Häfft wissen?! Dann schaut doch z.B. mal die Häfft-Story an, da könnt ihr erfahren, wieso und weshalb es Häfft überhaupt gibt. Und übrigens können sich nicht nur so terminchaotische Mamas von Häfft mit hilfreichen Produkten unterstützen lassen. Der Häfft Verlag bietet im Shop z.B.  zahlreiche nützliche Hefte für unorganisierte Schüler ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten