24. August 2012

Cookie Time

Coconut Cookie und ein frischer (halber) Kaffee - ein prima Abendessen!



Nachdem ich heute vormittag einen Kuchen (Zebrakäsekuchen) für das Kindergartenfest morgen gebacken habe, war ich irgendwie in Backlaune. Und es war auch seltsamerweise recht ruhig hier - meine Große hatte eine Freundin zu Besuch, die Kleine durfte mitspielen, mein Sohn stromerte draußen herum - also hab ich mal erst meine Lieblings Chocolate Chip Cookies gebacken. 

 
Und da der Backofen schon einmal vorgeheizt war und die Kinder die Hälfte der frischgebackenen Cookies schon aufgefuttert hatten, habe ich gleich noch eine neue Sorte ausprobiert: Coconut Cookies!


Mit ist zwar der normale Zucker ausgegangen und ich musste auf Puderzucker ausweichen, aber dennoch überzeugt das Ergebnis auf ganzer Linie: ultralecker!

Rezept gefällig?! 

Zutaten: (für etwa 40 Stück)

210 g Mehl (ich habe normales Weizenmehl und einen kleinen Anteil Dinkelvollkornmehl genommen)
 200 g zarte Haferflocken
220 g weiche Butter
320 g Zucker
1 EL Zuckerrübensirup
2 Eier
1 TL Natron
1 TL Salz
1 Vanillezucker
90 g Kokosraspeln

Die trockenen Zutaten mischen (Mehl, Natron, Haferflocken, Salz). Die Butter cremig rühren und dann den Zucker einrieseln lassen und alles schaumig aufschlagen. Sirup, Vanillezucker und Eier nacheinander hinzu und alles schön unterrühren. 

Dann die Mehlmischung hinzu und zu einem glatten Teig verarbeiten. Als letztes die Kokosflocken unterheben.

Aus dem Teig Kugeln formen (ca. 4cm Durchmesser) und mit genügend Abstand zueinander auf ein Backblech legen (Backpapier von Vorteil...). 

Die Kekse werden bei vorgeheizten 180°C etwa 10 bis 15 Minuten gebacken.


Keine Kommentare:

Kommentar posten