18. August 2012

Ein Moppel speckt ab - Teil 6 - Zwischenbericht

Heute morgen zeigte die Waage ein aktuelles Kampfgewicht von 

82,6 Kilo

an. Macht ein Minus von 21,8 Kilo seit dem 1.1.2012 und immerhin ein Minus von 2,9 Kilo seit meinem letzten Bericht am 19. Juli 2012 - also vor 4 Wochen.

Hatte ich erwähnt, dass ich in eine Reithose in Gr. 42 passe?! Ok, die Dinger dehnen sich gewaltig, aber wenn ich daran denke, dass ich am Anfang des Jahres in Hosen meist die Gr. 46/48 getragen habe... Jeans kaufe ich nun in Gr. 44. Oberteile musste ich meist in Gr. 50/52 nehmen. Jetzt greife ich zur Gr. 46. Ok, auch zu 48/50 - aber ich mags einfach nicht, wenn die Sachen so eng anliegen...
Ich habe die letzten Tage festgestellt, dass Klamottenkaufen durchaus Spaß machen kann. Wenn man dann in so "ganz normale" Geschäfte gehen kann und Sachen einfach passen und man nicht in Spezialgeschäfte mit Moppelecke schleichen muss. Nachteil aber: Klamottenkaufen macht Spaß *gg* - soviel neues in so wenigen Tagen hab ich noch nie gekauft... Heute wieder eine ziemlich kurze Hose (die letzten Jahre waren meine Hosen höchstens 7/8 lang...) und ein einfaches schwarzes Shirt.

So langsam mache ich keinen Bogen mehr um den Spiegel in unserem Flur, sondern finde den Anblick annähernd akzeptabel. Aufhören mit Abnehmen möchte ich noch lange nicht. Ziel ist es jetzt erst einmal im September dann unter 80 kg zu kommen. Wobei mir da wieder diese gemeinen "zyklusbedingten Wassereinlagerungen" in die Quere kommen werden, die mir letztes Mal gute 2 kg mehr bescherten... Aber die sind ja mit einigen Freunden-Gramm doch gepurzelt. Aber wo ich irgendwann mal hin möchte, das kann ich so nicht sagen. 75 Kilo vielleicht?! Kann ich das so sagen? Ich denke, irgendwann machts einfach *klick* und das Wohlfühlgewicht ist da.

Was gibts sonst noch über mein Abnehmen zu berichten?! In Sachen Ernährung habe ich nicht viel geändert: morgens nichts, nur Kaffee, mittags normales Familienmittagessen, abends einen Vibono Shake oder im Moment viel Salat, weil die Nachbarin fleissig vorbeibringt, wir kaum mit essen hinterherkommen. 
Wie immer gibts auch meist am Wochenende "Fresstage", an denen ich auch Kuchen, Süßigkeiten (jetzt liegt eine Tüte Matador Lakritz Mix neben mir...) und Co. in größeren Mengen  esse. Aber ich muss sagen, dass ich mir da überhaupt keine Gedanken drum mache. Mich immer nur frage, was um Himmels Willen ich da früher Tag für Tag so alles in mich reingestopft habe, um so dermaßen zuzunehmen?! Wenn es doch auch bei Kuchen & Co. mit Abnehmen funktioniert.

Und zur Bewegung: Ich fahre unheimlich gerne Fahrrad, versuche alle Wege innerhalb des Ortes auf jeden Fall per Rad zu erledigen, hole Mimi zu Fuß in der KiTa ab, gehe mit unserem Hund die große Runde spazieren. Schaffe ich die Hunderunde zeitlich nicht, dann fehlt sie mir. Man gewöhnt sich doch schnell dran. Neu dazu, was ich unbedingt beibehalten möchte: Dienstag abends Reitstunde! Mein Muskelkater ist heute endlich so gut wie weg. Hat sich ja nur 4 Tage gehalten. Da frage ich mich, was die Muskeln in meinen Oberschenkeln denn die letzten Jahre so gemacht haben???! Aber ich jogge nicht, ich walke nicht, ich gehe nicht ins Fitnessstudio!

Wenn ich dann so meine kleine Tochter mit ihren 14,5 Kilo trage, dann frage ich mich auch, wie ich das (und ja noch 6 Kilo mehr) am Anfang des Jahres noch täglich mit mir rumgeschleppen konnte. Körperliche Veränderungen, die ich sonst noch so merke: meine Füße schmerzen nicht mehr. Unten drunter, die Fußsohlen, das Auftreten tat manchen Morgen so weh, dass ich hätte heulen können. Aber ging ja nicht anders, ich musste ja aufstehen und laufen. Das habe ich nun seit Monaten nicht mehr gehabt. Meine Knie knirschen aber immer noch, vorallem beim Treppensteigen...
Leider hat meine Haut, vorallem die am Bauch, noch nicht mitbekommen, dass sie sich ein wenig zusammenziehen darf. Ich hoffe, dass sich da noch was tut und sie sich zurückbildet. Oder ob ich doch ein bißchen Bauchtrainig machen müsste? Das wäre so gar nicht mein Ding...





 

Kommentare:

  1. 21,2 Kilo, großes Kompliment, das ist wirklich eine tolle Leistung!! Bauchtraining, da stimme ich Dir absolut zu, wäre auch so gar nicht mein Ding. Viel Spaß weiterhin beim Klamottenkauf.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  2. Klasse!!!!! Ich bin richtig begeistert von Deinem Erfolg!
    Hab letztens beim Gießkannen schleppen noch gedacht: Himmel, vor 4 Jahren hab ich die 20 Kilo noch am Körper getragen ... und jetzt läuft mir ein Großteil davon quirlig vor den Füßen rum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die quirligen 14,5 Kilo schleppen geht langsam an die Substanz... Daher haben wohl meine Füße nicht mehr so mitgemacht: meine 22 Kilo mehr plus die 14 Kilo von Mimi= 36 Kilo mehr zu ertragen. Wahnsinn, wenn ich so drüber nachdenke :(

      Löschen
  3. Toll, ich bewundere Dich :)

    Meine Kilos schmelzen leider wieder mal nicht, Grillen sei Dank, aber immerhin treibe ich seit der Kur regelmässig Sport und das ist für mich auch schon ein Fortschritt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grillen finde ich auch gemein, vorallem abends.

      Bin manchmal selber erstaunt, dass es noch abwärts geht. Vorallem im Moment könnte ich mich wieder nur von Süßkram ernähren :( Dummerweise liegen hier auch so viele rum...

      Löschen