23. Juli 2012

Elchimilas Backparade im Juli: Kühle Katze


Kuchen ohne Backen

Meine Überlegung: Kalter Hund kann ja jeder, ich mach eine Kühle Katze!

Prinzip bleibt dasselbe, nur werden die Farben getauscht. Möglich machts der Kakaokeks von Leibniz. Also Schokobutterkekse mit weißen Schokoladenschichten. Als besonderes Schmankerl habe ich nicht nur normale weiße Schoki genommen, sondern anteilmäßig Ritter Sport Weisse Cocos mitverwendet!


Für die Schokocreme braucht man

100g Butter
50g Kokosfett
375g weiße Schokolade
50g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
nach Geschmack noch abgeriebene Zitronenschale und Zitronenaroma

300 - 500g Kakaokekse (großer Spielraum, je nachdem, wie dick man die Schokocreme dazwischenmacht - ich mag sie lieber dünn)

Schokolade und Kokosfett handwarm schmelzen und geschmeidig rühren. Zimmerwarme Butter mit Puderzucker schaumig rühren und die Schokoladen/ Kokosfettmischung unterrühren. Zitronenschale und Aroma nach Geschmack hinzugeben. 

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und eine dünne Schicht Schokocreme drin verteilen, dann Kekse und so weiter bis alles aufgebraucht ist. Man kann auch von der Creme etwas aufheben, um den fertigen Kuchen, der am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen sollte, damit zu bestreichen und noch zu verzieren.


Fazit: So lecker!!! Ich könnte ohne Kompromisse das ganze Ding auf einmal aufessen.

Aber: die "Creme" ist keine Creme, sondern bombenfest. Also konnten die Kekse auch nicht weich durchziehen, sondern sind noch knusprig. Also insgesamt alles sehr fest und krümelig beim Schneiden. Aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch. Sehr lecker das Zitronenaroma zusammen mit der Cocosnote der Ritter Sport. *hach* Das nächste Mal mehr Butter und Kokosfett, damits geschmeidiger wird!





Kommentare:

  1. Sag du von meinem nimmt man vom zugucken zu :) deine ist da sicher nicht besser*Lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach iwoooo - das bißchen Schokolade *hust*

      ;-) Ich muss mich aber echt zusammenreißen

      Löschen
  2. Wow, sehr schöne Idee...das klingt VERDAMMT lecker!

    AntwortenLöschen
  3. Kühle Katze! *lach* Das find ich ja mal originell! Sieht auf jeden Fall echt lecker aus - auf die Kalorien darf man da nciht achte ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Miau miau! Mir gefällt der Name! ;-) Würde ich ohne Zweifel mögen, aber das Fett, das Fett... :(

    Warum muss alles, was gut schmeckt, bloss so unverschämt viele Kalorien haben?

    AntwortenLöschen
  5. Kalten Hund hatte ich mir auch überlegt, waren mir dann aber zu viele Kalorien :D

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Idee ;)) Rezept ist abgespeichert und zum Ausprobieren vorgemerkt. Leider schaffe ich das für die heutige Kinderparty nicht mehr, aber der nächste Geburtstag kommt bestimmt!! LG Elke

    AntwortenLöschen