6. Juli 2012

Rezept: Das 3 Minuten Brot

Abends, 20.30 Uhr. Kein Brot im Haus - Geschäfte zu - keine Ahnung, was ich den Kindern am nächsten Tag mit in den Kindergarten geben soll. Ein Brot muss her, ein ganz schnelles. Traraaaa, gut, wenn ich das passende Rezept vorrätig habe. 

Da die Zutaten fast beliebig austauschbar sind, kann man hervorragend herumexperimentieren! Bei mir gab es dieses Mal ein Nussbrot, aber hier erst einmal die Original-Zutaten:

1 Würfel frische Hefe oder 2 Tütchen Trockenhefe
450 ml Wasser
500 g Dinkel - oder Weizenvollkornmehl
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam
50 g Leinsamen
2 TL Salz
2 EL Essig

Die Zubereitung ist einfach: alle Zutaten gut verrühren - geht auch einfach mit einem Kochlöffel. In eine gefettete (oder einfach mit Backpapier ausgelegte) Form geben und in den kalten Backofen stellen. 

DAS BROT ALSO NICHT VORHER GEHEN LASSEN!

Gebacken ca. 50 Minuten bei einer Endtemperatur von 170° Heißluft.


Brot aus der Form lösen und evtl. noch 10 Minuten nachbacken, wer es lieber etwas knuspriger mag.




Das schöne an diesem Rezept ist, dass man die Zutaten nach Belieben austauschen kann. Ich habe diesmal normales Weizenmehl genommen, aber nur 400 g und dazu kamen 100 g gemahlene Nüsse. Dann noch Sonnenblumenkerne und Sesam. Die Leinsamen hatte ich nicht mehr da, stattdessen habe ich ganze Haselnüsse genommen. Zusätzlich habe ich noch ca. 50 g Haferflocken reingerührt. 



Das Ergebnis finde ich sehr lecker, schön nussig. Passt hervorragend zu Nutella :-) oder aber auch Lachsschinken oder Käse! 


Kommentare:

  1. Sieht lecker aus und schmeckt mit Sicherheit noch besser ;). glg Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja :-)

      Ich mag total gerne Brot mit Nüssen drin. Nächstes Mal nehme ich Walnüsse.

      Die Kinder sind jetzt nicht sooo begeistert. Hatte vergessen, dass sie, im Gegensatz zu mir, ja überhaupt nicht gerne Nüsse und Körner essen. Tja, Pech, mehr für mich!

      Löschen
  2. Und schon abgespeichert, klingt sehr unkompliziert- Danke Dir ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra, das Brot schaut wirklich sehr gut aus, muss ich meinem Mann gleich mal zeigen. Freue mich übrigens sehr das du meine leserin geworden bist :) GLG Desiree von www.wir-testen-und-berichten.de

    AntwortenLöschen
  4. mmmh lecker. Hab mir eben das Rezept abgeschrieben. Morgen gibt es frisches Brot!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Das Brot sieht ziemlich lecker aus, muss noch heute das Rezept ausprobieren. Danke dir!

    Liebe Grüße, Rene!

    AntwortenLöschen
  6. Brot aus der Dose kannte ich bis heute nicht :)
    Aber dank Sandra,weis ich das es sowas auch gibt....

    Top

    AntwortenLöschen