9. Oktober 2012

Fahrradfahren im Herbst...

*brrr* - echt frisch ist es morgens kurz nach 8 Uhr in Deutschland.

Da mein Auto immernoch in der Werkstatt ist und mein Mann mit dem anderen an der Arbeit bleibt uns nichts anderes übrig als entweder auf Schusters Rappen in die Kindertagesstätte zu laufen oder unsere City Bikes  - früher sagte man Fahrrad oder auch Drahtesel ^^ - aus der Garage zu holen und dick eingemummelt loszuradeln.

Das mit dem dick eingemummelt haben wir aber mal wieder vergessen. Ich habe zwar noch gefragt, ob Jasmin Handschuhe mitnehmen möchte. Aber sie verneinte "Ach, nein, brauch ich nicht, Mama!". Warum höre ich auch nur auf meine Kinder...



Unterwegs stellte sie aber dann doch fest "meine Hände sind irgendwie kalt, Mama.". Morgen werden wir dann mal Handschuhe anziehen. 

Wer radelt morgens auch noch munter durch den Nebel?

Kommentare:

  1. ja, es ist wirklich kalt morgens um acht in Deutschland! Gestern musste ich sogar kratzen, heute Nacht war das Auto dann vorsorglich unter dem Carport.
    Ich fahre ja überhaupt nicht gerne Rad, werde mich da erst dran gewöhnen müssen wieder, wenn die Radtouren bei Zoe losgehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch erst wieder mit dem Fahrradfahren angefangen, als meine Große selber fahren konnte :-)Und das ziemlich früh, sie war da erst knapp 3 Jahre...
      Aber eigentlich immer nur für so "Familientouren". Erst seit diesem Jahr habe ich Spaß dran auch mal alleine längere Touren zu fahren.

      Löschen
  2. Wir radeln leider noch gar nicht, Püppi lernt gerade Laufrad zu fahren, aber wenns mit dem Kindergarten losgeht bleibt uns nix anderes übrig, da Papa schon vorher los muss ;-)

    Lieben Gruß Carmen

    AntwortenLöschen