26. Oktober 2012

Genäht: Luftballonhülle

Die Anleitung für die Luftballonhülle habe ich *hier* gefunden. 

Mein Gestern-Abend-Nähprojekt.

Ein bißchen friemelig an manchen Stellen, ein bißchen unsauber ist sie geworden und irgendwie habe ich da mehr einen Football als ´nen Fußball. Die Flugbahn nach dem Aufdotzen lässt sich schwer vorhersagen. Das macht die Sache natürlich auch wieder spannend. 

Ein Luftballon wird reingesteckt und aufgepustet. Nach Gebrauch klein zusammenfaltbar und platzsparend überall mit hinnehmbar. Man braucht den Lufti auch nur zuzwirbeln, das reicht.

 

Und als Kissen wohl auch zu empfehlen ;-)


Kommentare:

  1. Auf die Idee einer Luftballonhülle wäre ich wohl nie gekommen. War gleich neugierig und musste schauen, was es damit auf sich hat.
    Ist dir gut gelungen. Sieht schön aus. Scheint zum spielen ja auch gut geeignet zu sein. :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,
    deine Luftballonhülle ist toll geworden! Die Sternchen-Stoffe sind ja so süß :)
    Ja und komplett rund wird so ein Luftballonball denke ich nie sein, weil ja der Ballon eigentlich eiförmig ist... aber ich finde auch, dass es trotzdem riesen Spaß macht, damit zu spielen :)
    Liebe Grüße und danke fürs Verlinken!
    Martina

    AntwortenLöschen