18. Juni 2012

Preisvergleich bei idealo.de

Was macht ihr, wenn ihr ganz spontan und überraschend ein kleines Guthaben zur Verfügung gestellt bekommt und shoppen dürft, was auch immer ihr möchtet? Geht ihr genauso spontan in das nächstbeste (Online-) Geschäft und kauft das erstbeste, von dem ihr denkt, dass ihr ohne nicht mehr leben könnt?

Oder überlegt ihr, wie ihr am meisten aus dem Guthaben gewinnen könnt? Und was im Moment am Wichtigsten ist?

Ich gehöre ja zur zweiten Gruppe: ich überlege hin und her, was wir denn am notwendigsten haben. Bei 5 Leuten gibt es eigentlich immer etwas, das fehlt. Dabei denke ich zuerst auch vielleicht einmal ganz kurz an mich, gehe meine Amazonwunschliste 5x hoch und runter, überlege, was mir denn nun gefallen würde. Aber wie das nunmal bei mir so ist, mir fallen 1000 andere Sachen ein, die meine Kinder dringender brauchen. Diesmal ist dann Sohnemann dran, er wird im August eingeschult und hat immernoch keinen Schulranzen. Der musste nun endlich gekauft werden. Meine Wünsche können warten!

Aber vorher wichtig: ich vergleiche zuerst einmal die Preise. Bei der Flut von Geschäften ist es nicht einfach herauszufinden, wo es den gewünschten Ranzen denn nun am günstigsten gibt. Denn dann bleibt am Ende ja vielleicht noch etwas für die Zuckertütenfüllung übrig. Aber warum soll ich mich da selber durchwühlen, wenn es auch andere für mich tun. Und idealo.de macht das prima für mich :-)

Mein Sohn hat sich dann nach langer schwieriger Überlegungsphase für einen Schulranzen entschieden. Modellname und Design tippe ich oben bei idealo.de in die Suche ein und *schwupp* - bekomme ich eine Liste mit Anbietern und Preis + Versand = Gesamtpreis angezeigt. Das Bestellen ist nur noch ein Klacks und das Ergebnis überzeugt: Kind ist glücklich und stolz wie Oskar!







Keine Kommentare:

Kommentar posten