13. Juni 2012

Produkttest: MicroSpices

Ich probiere ja gerne neue Rezepte aus. Oder würde es auch gerne häufiger machen. Was mich manchmal ein wenig abhält: die kleinen speziellen Dinge in der Zutatenliste. "Sie benötigen eine Prise hiervon und einen Hauch davon, und dann noch einen halben Teelöffel von jenem..."

Die Rede ist natürlich von den Gewürzen. Meist braucht man von speziellen Gewürzen nicht viel, aber dennoch geben gerade die kleinen Mengen den besonderen Geschmack. Und leider gibts im Einzelhandel meist nur größere Packungen, von denen ich schon so manche Gewürzleiche später im Schrank stehen hatte, obwohl ich hier ja täglich 5 Mann verköstigen muss darf. Wie geht es da wohl im Single-Gewürzschrank zu?!

Abhilfe kann da nun prima MicroSpices schaffen. Denn dort gibt es Gewürze in kleinen Verpackungseinheiten von nur 10 Gramm. Eine Menge, die gerade bei exotischen Gewürzen vollkommen ausreichend ist, um ein Gericht ein- oder mehrmals zu kochen. Die Gewürze sind dann relativ zügig aufgebraucht und verlieren im Schrank nicht noch Aroma. Außerdem noch ein Vorteil: ich habe nun 10 neue Gewürze, die zusammen kaum mehr Platz wegnehmen, als eine normal große Packung.


Ich konnte nun einige Gewürze testen - manche würde ich nicht in dieser kleinen Menge kaufen, weil ich sie recht häufig verwende und dann auch lieber frisch (z.B. Muskatnuss - die reibe ich selber), andere finde ich in der kleinen Verpackung sehr spannend. 

Gut gefallen hat mir auch das Pommesgewürz, das haben wir als erstes probiert. Normalerweise würze ich Pommes nämlich nur mit Salz, aber die Pommeswürze hat mal einen anderen leckeren Geschmack ergeben. Und da sind Gewürze in der Mischung, die ich so nicht an Pommes machen würde, Steinpilzpulver zum Beispiel  :-)




Das kleine Etikett liefert alle Infos, die man braucht: Inhalt, Zutaten, Herkunft, Haltbarkeit. 

Auch kleinere Bestellungen lohnen sich bei MicroSpices, denn die Versandkosten sind schön niedrig gehalten mit 2,95 Euro - ab einem Bestellwert von 30 Euro entfallen sie sogar ganz.

Sehr gut gefallen hat mir persönlich jetzt auch noch die Kategorie Backzutaten, sowie das die Gewürze dann auch nach Ländern, also nach landestypischen Gewürzen sortiert sind. Das vereinfacht die Suche nach speziellen Gewürzen, wenn man z.B. mexikanisch kochen möchte, doch enorm.




Keine Kommentare:

Kommentar posten