9. September 2012

Elchimilas Backparade im September: Lieblingskuchen #2

Und gleich noch ein Lieblingskuchen für die September-Backparade hinterher: ein Klassiker, den ich schon oft gemacht habe, weil er so schön schnell geht und weil er hier sehr gerne gegessen wird.

Die Philadelphia-Torte. Kennt, glaub ich, jeder... Hatten wir auch schon in der Parade, in der "Ohne Backen-Runde". Egal. Die Fotos geisterten hier auf der Kamera rum.

Diesmal in schweinchenrosa, mit Apfel-Kirschsaft im Kirsch-Wackelpudding. Und in der kleinen Springform (12cm) gemacht, als abendliche Überraschung für Jasmin. An ihrem Geburtstag war sie mit Mama und Papa alleine - die beiden Geschwister haben das Wochenende bei Oma und Opa verbracht. Und ehrlich: ich glaube, dass brauchen die Kinder einfach immer mal - die ungeteilte Aufmerksamkeit von den Eltern. Auch mal am Geburtstag. Und dann abends saß sie so andächtig vor ihrem kleinen Kuchen mit der brennenden "4" obendrauf. Schön wars!





Das Rezept:

1 Packung Löffelbisquit
1-2 Esslöffel Butter (es geht auch Margarine, die wird nur nicht so fest und es fehlt eben der leckere Buttergeschmack)

1 Beutel Wackelpudding
1 Kaffeetasse Wasser oder Saft

1 Päckchen (200g) Frischkäse
1 Kaffeetasse Puderzucker
1 Becher Sahne

Die Löffelbisquits zerbröseln (ich habs im Minihäcksler gemacht und die Butter gleich dazugetan) und mit weicher Butter verrühren. In eine kleine Springform festdrücken.


Die Tasse Wasser/ Saft erhitzen, das Wackelpuddingpulver unter Rühren drin auflösen - abkühlen lassen.

Frischkäse und Puderzucker verrühren. Sahne steif schlagen. 

Frischkäsemasse mit dem erkalteten (aber noch flüssigen) Wackelpudding-Mix verrühren und die Sahne unterheben. Die Masse auf den Keksboden geben, kühlstellen. 

Die kleine Form war ratzfatz durchgekühlt, das hat keine Stunde gedauert. Die großen brauchen länger, am besten über Nacht.

Die Mengenangabe von diesem Rezept soll für eine 26cm Springform reichen. Das ist mir aber alles zu wenig und zu dünn im Ergebnis. Ich mag den Keksboden -  da darf der ruhig ein bißchen reichlicher sein. Ich habe die kleine 12cm Springform und eine kleine (mit Alufolie ausgelegte rechteckige) Tupperdose genommen.
Für die große Springform verdoppel ich alle Zutaten.


 


Kommentare:

  1. wow, der sieht ja aus wie frisch vom Konditor, da hat sich deine Maus bestimmt riesig gefreut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hat sie :-)

      Und zusammen mit mir ratzputz aufgefuttert ;-)

      Löschen
  2. Philadelphia ist ja echt ein Klassiker, aber geht auch schnell. Der kleine Kuchen ist richtig süß geworden! Mit dem rosa einfärben muss ich mir merken für nächstes Jahr, wenn Lotta 4 wird!

    AntwortenLöschen
  3. hallo,
    was für eine schöne Torte, da hat sich die kleine aber sehr gefreut oder???
    LG.
    marga

    AntwortenLöschen