25. Januar 2013

Wachsmalkreidenrecycling....

Wachsmalstifte waren noch nie in der Gunst meiner Kinder. Annika malte schon immer am liebsten mit Buntstiften, Moritz malt gar nicht (naja, sehr selten und dann am liebsten mit einer einzigen Farbe....). Jasmin hatte mal einen Anfall, da malte sie mit Wachsmalkreide, die hatte sie gewonnen. Leider hat sie die auch schnell abgebrochen, sie fielen aus den Hülsen raus und irgendwann hatten wir nur noch Bröckchen.

Aber ich schmeiß ja so ungerne was weg. 

Schon gar nicht, weil ich früher so gerne mit Wachsmalstiften gemalt habe. Am liebsten folgende Variante: ein komplettes Blatt kunterbunt flächig anmalen. Dann dick mit schwarzer Wachsmalkreide drübermalen. Alles muss schwarz sein. Dann konnte man mit einem Nagel die schwarze Schicht wegkratzen und die Linien waren ja dann bunt. Ich habe das auch gerne im Kindergarten gemacht, durfte irgendwann nicht mehr, weil die schwarze Wachsmalkreide immer alle war.... ;-)

Nunja, zurück zu den Bröckchen. Die habe ich in einer Tüte gesammelt, von evt. Papierummantelung befreit und größere Stücke noch einmal klein gebrochen.

Heute haben wir dann alles in Silikonförmchen gefüllt. 


Ab in den Backofen bei etwa 180°C.

Die Dinger schmelzen ratz fatz (lasst es mal 3 Minuten gewesen sein).

Dann habe ich sie aus dem Ofen rausgenommen, erst leicht so abkühlen lassen, dann, damits schneller geht - ab in den Kühlschrank.

Sie lassen sich auch leicht aus dem Formen lösen. (und die Formen ließen sich dann auch leicht reinigen!)


Und das Beste: das kann man ja beliebig oft machen :-) Sollten sie also wieder brechen, uninteressant werden oder ähnliches: einfach wieder in neue Formen schmelzen! Und ihr müsst sie ja auch nicht kunterbunt machen, sondern es geht ja auch "sortenrein" ;-)

Viel Spaß!

Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine tolle Idee. Verwendung bis zum letzten STrich.

    AntwortenLöschen
  2. das ist toll und habe ich auch letztens irgendwo gesehen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin, glaube ich, bei Pinterest darüber gestolpert

      Löschen
  3. Hy,

    super coole Idee. Und wenn man nimmer damit malen will, einfach einen Magneten hinten drauf und ran an den Kühlschrank. Super Idee, wird hier auch mal gemacht.

    LG Lukana

    AntwortenLöschen
  4. find ich toll, hab ich auch überlegt mal im kiga zu machen... da sind die stifte immer ratzfast "dreckig"

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe das heute auch mal versucht. Habe allerdings eine Eiswürfelform genommen. Gut, die hat die Temperatur im Backofen nicht überstanden, allerdings habe ich eine ganz andere Fragen: Bei mir hat sich bei der Ofenmethode oben eine helle Schicht abgesetzt. Dann habe ich es Sortenrein im Wasserbad geschmolzen und in die Eiswüfelformen gegossen, da hatte sich nichts abgesetzt. Ist das bei dir auch passiert oder liegt es an meinen Wachsmalern?

    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,
      bei mir hat sich keine Schicht abgesetzt. Wachsmaler waren auch nichts besonderes - die günstigen von den günstigsten hatten wir ;) Daher kann ich dir leider nicht sagen, worans bei dir gelegen hat.
      Viele Grüße!

      Löschen